Punkte neu 30 transparentWillkommen im Kulturbüro Göttingen - Ihrem Veranstaltungsportal für Göttingen

Freitag, 05 Januar 2018 00:00

Wiederaufnahme JUDAS von Lot Vekemans in der Kirche St. Johannis

geschrieben von Nils Schmidt
Jan Reinartz als Judas in der Johanniskirche Jan Reinartz als Judas in der Johanniskirche © Photo: Dorothea Heise

JUDAS von Lot Vekemans in der Inszenierung von Sebastian Sommer wird am Freitag, den 12. Januar 2018 aus der Winterpause zurückkehren.

Nach vier ausverkauften Vorstellungen im vergangenen Jahr musste die Inszenierung zur Vorweihnachtszeit aus der Kirche St. Johannis weichen. Der Monolog findet nun wieder im Altarraum der Kirche statt, der für die Aufführung gleichzeitig als Zuschauerraum dient.

Wer war Judas? Seit fast 2000 Jahren gilt Judas als Verräter. Sein Name ist beschmutzt, geschmäht, gemieden. Er ist verkannt und verbannt. Doch jetzt tritt er auf. Verlangt Gehör. Nicht Rehabilitation, aber eine Gegendarstellung. Ein bisschen Wiedergutmachung. Er will seine Sicht der Dinge erzählen. Auf der Bühne. Als selbstinszenierte Show. Ein letzter Versuch, seine Tat auf das menschliche Maß zu reduzieren.

Wir lassen ihn auftreten. Und zwar nicht irgendwo im Theater, sondern an der Quelle: In der Sakristei, von der Kanzel, auf dem Altar. Ein Psychogramm des Verräters.

Inszenierung Sebastian Sommer Bühne und Kostüme Sonja Elena Schroeder Musik Jan Brauer
Dramaturgie Christian Vilmar Mit Jan Reinartz

Die erste Vorstellung nach der Winterpause findet am Freitag, den 12. Januar 2018 um 20 Uhr in der St. Johanniskirche Göttingen, Johanniskirchhof 2 statt. Weitere Vorstellungen 15./27. Februar, 23./29. März um jeweils 20 Uhr. Tickets zu den Vorstellungen bekommen Sie hier im Ticketshop des Kulturbüros.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Gandersheimer Domfestspiele

Figurentheatertage