11. bis 28. Mai 2017 mit dem Thema „Glaube und Zweifel“ - Internationalen Händel-Festspiele Göttingen im Zeichen des Reformationsjubiläums. Im Mittelpunkt steht die Oper Lotario mit Laurence Cummings am Pult

Es geht los - die Vorbereitungen sind beendet, die ganze Region freut sich auf die Festspiele. Zum musikalischen Auftakt erklingen am 11. Mai in der Aula der Universität Werke von Georg Friedrich Händel, Heinrich Ignaz Franz Biber und Georg Philipp Telemann in exzellenter Besetzung: Mit der Konzertmeisterin des FestspielOrchesters Göttingen Elizabeth Blumenstock und Solo-Cellistin Phoebe Carrai musiziert der Künstlerische Leiter und Cembalist Laurence Cummings, der zahlreiche Veranstaltungen der diesjährigen Festspiele leitet. Sechsmal steht er am Pult des FestspielOrchesters Göttingen bei der diesjährigen Opernproduktion, darüber hinaus beim Galakonzert mit Dominique Labelle am 13. Mai und der Brockes-Passion (HWV 48) am 25. Mai, die sich neben anderen Oratorien und Konzerten anlässlich des Reformationsjubiläums dem Schwerpunkt Kirchenmusik widmet. Zahlreiche Veranstaltungen der Händel-Festspiele werden vom NDR mitgeschnitten.

Schon vor der großen Festspieleröffnung am Samstag, den 13. Mai um 14:30 Uhr auf dem Jacobikirchhof, findet in diesem Jahr erstmals unter neuem Namen der Nachwuchswettbewerb „göttingen händel competition“ statt. Während der Festspieleröffnung wird das Gewinner-Ensemble des Wettbewerbs verkündet, das das Preisträgerkonzert am 15. Mai im Rittersaal im Welfenschloss, Hann. Münden gestaltet.

Die diesjährige Festspieloper Lotario (HWV 26) feiert am 19. Mai am Deutschen Theater Göttingen Premiere. Regie führt der im venezolanischen Caracas geborene Regisseur Carlos Wagner. Die Solopartien übernehmen Sophie Rennert (Lotario), Marie Lys (Adelaide), Ursula Hesse von den Steinen (Matilde), Jorge Navarro Colorado (Berengario), Jud Perry (Idelberto) und Todd Boyce (Clodomiro). Am Pult des FestspielOrchesters Göttingen steht Laurence Cummings. Die Premiere wird von NDR Kultur live übertragen und vier Tage später bei freiem Eintritt auch als Public Viewing in der Lokhalle gezeigt. Als weitere Oper steht in einer halbszenischen Aufführung mit barocken Kostümen und historischer Gestik Lucio Cornelio Silla (HWV 10) am 20. Mai in der Stadthalle Göttingen auf dem Programm. Damit gibt Dorothee Oberlinger ihr erstes Operndirigat. Zu den weiter mitwirkenden Künstlern der diesjährigen Internationalen Händel-Festspiele Göttingen zählen auch der NDR Chor, der Cembalist Andreas Staier, Hélène Schmitt, Rolf Lislevand und François Guerrier sowie Avi Avital, um nur einige zu nennen.

Der britische Dirigent und Cembalist Laurence Cummings ist seit 2012 Künstlerischer Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Er gehört zu den interessantesten und vielseitigsten Protagonisten der historischen Aufführungspraxis und ist seit 1999 Künstlerischer Leiter des London Handel Festivals sowie Musikdirektor des Orquestra Barroca Casa da Música Porto und Kuratoriumsmitglied des Händel-Hauses London. Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen läuteten 1920 die Händel-Renaissance des 20. Jahrhunderts ein. Ziel ist es, bis 2020, dem 100-jährigen Bestehen der Festspiele, diejenigen der 42 Opern Händels zu präsentieren, die bisher noch nicht in Göttingen zu erleben waren.

Für viele Vorstellungen der diesjährigen Händel-Festspiele sind noch Karten erhältlich. Zu kaufen gibt es die Eintrittskarten unter www.haendel-festspiele.de sowie in Göttingen exklusiv beim GT Ticket-Service, Weender Str. 44, bei der Tourist-Information Göttingen, Markt 9 sowie dem Deutschen Theater Göttingen, Theaterplatz 11. Darüber hinaus können Tickets bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland (Kartenhotline: 01806-700 733, 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz) erworben werden.

Das gesamte Programm und die Möglichkeit, Tickets zu erwerben, finden Sie unter www.haendel-festspiele.de und auch hier online im Kulturbüro Göttingen.

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok