Deutsche Orchestervereinigung

Die Deutsche Orchestervereinigung begrüßt die Entscheidung der politisch Verantwortlichen in Nordrhein-Westfalen (NRW), die kommunalen Orchester und Theater bis 2022 mit zusätzlich 30 Millionen Euro zu fördern. Nun stellte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) auch den Verteilungsschlüssel für das zusätzliche Geld vor.

„Die Förderung brauchen die kommunalen Träger dringend, um ihre Orchester und Theater angemessen zu finanzieren, sagt Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV). „Das Engagement von Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat Signalwirkung und ist damit Vorbild für andere Bundesländer.“

Für ihr außergewöhnliches Engagement verlieh die DOV Pfeiffer-Poensgen im April den Hermann-Voss-Kulturpreis der deutschen Orchester. Die Auszeichnung erhielt sie für ihren Einsatz, den gesamten Kulturhaushalt in NRW deutlich zu steigern.

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok