Michael Schluff

Der Facebook-Post über den Tod des Kollegen Michi Schluff hatte eine Reichweite, von der man sonst nur träumen kann! Eine Tatsache, und das kann jeder bestätigen der ihn kannte, mit der Michi absolut nichts hätte anfangen können... Dennoch haben mich die zahlreichen Kommentare sehr gerührt, einige davon besonders. Einer davon von Hannah: „Der Charakter einer Stadt bemisst sich an den Menschen, die in ihr leben und sie gestalten. Mit Schluff geht nun ein großer Teil Göttingen! Thank you for the music!“

Die Musik, besonders die von neuen, aufstrebenden Bands, war immer sein besonderes Anliegen. Diese hat Michi sowie im Buff als auch in der musa sehr supportet und war ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten für Proberäume, egal ob leere Lagerhallen oder die ehem. Vollzugsanstalt am Waageplatz. Auch darüber, die Stocklef`sche Mühle zu einem angesagten Jazzclub zu machen, haben wir gemeinsam philosophiert.

Außerdem hatte er ein ebenso außergewöhnliches Gespür für Bands, die grade am Eingang zu den Charts gekratzt haben und schon darüber hinaus waren. Dank Michi' Spürnase hatten wir Größen wie Bosse, Joris, Sebastian Krumbiegel, Olli Schulz, Max Mutzke, .... in der musa zu Gast.

Auch der Nörgelbuff war Michi ein großes Anliegen. Nach dem vorübergehenden Aus nutze er das Rockbüro als Trägerverein mit dem er durch sein Verhandlungsgeschick mit den öffentlichen Geldgebern nicht nur den Buff wieder zu neuem Leben erweckte und ihn zu einer der wichtigsten Live-Bühnen der Stadt, gerade auch für aufstrebende und regionale Bands machte. Er konnte mit den Geldern des Rockbüros auch einige weitere Spielstätten finanzieren und so für eine bunte Kulturlandschaft in Göttingen sorgen.

Sein drittes großes Steckenpferd war das Networking mit anderen Clubs und Organisationen. Als Mitbegründer und langjähriges Vorstandsmitglied der LiveKomm und des KlubNetzes war es Michi ein großes Bedürfnis, die Belange der Livemusik in Niedersachsen und darüber hinaus publik zu machen und zu verbessern. Es war als Gesprächspartner manchmal etwas undurchsichtig "welchen Hut er gerade auf hatte", aber am Ende des Tages war seine unglaubliche Vernetztheit für alle von erheblichem Vorteil!

Ich, und mit mir bestimmt halb Göttingen, werde seine freundliche, verschmitzte Art schmerzlich vermissen, seine große Hilfsbereitschaft und sein Mitwirken in den vielen Facetten der Kulturlandschaft dieser Stadt.

Ich bin sehr froh über 10 Jahre Michi in meinem Leben!

In diesem Sinne: Thank You For The Music, Michi!

Am 22. Juni.2018, ab 17 Uhr findet in der musa (Hagenweg 2 A) findet eine Trauerfeier für Michael Schluff statt: eine Offene Bühne - alles geht, nix muss.

 

Kommentare powered by CComment

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok