Szenenwechsel

Theatermagazin Szenenwechsel: „Zeitstolpern“ mit Christoph Buchfink und seinem Figurentheater. Tina Fibiger unterhält sich mit dem Figurenspieler.

Christoph Buchfink verwickelt seine Figuren gerne in wundersame Ereignisse scheinbar absurde und oft auch rätselhafte Situationen. Das ist besonders in seinem neuen Theaterprojekt „Zeitstolpern“ der Fall, das am Samstag in der Musa Premiere hat. Er lässt einfach einen Geist der Inspiration einfliegen, der den Planeten mit guten Eigenschaften bereichern will. So einfach lässt sich Idee, die Menschen und ihre alltägliche Umgebung vor Eintönigkeit und Langeweile zu bewahren, allerdings nicht verwirklichen. In der Inszenierung von Andy Clapp hat es der Geist der Inspiration mit eigensinnige Figuren und Requisiten zu tun, die Christoph Buchfink nun durch die Zeit stolpern lässt. Sie mischen sich auch gern in das Gespräch mit dem Göttinger Figurentheatermacher ein.

Die Aufführungen finden am 20., 22., 26. und 30. Oktober 2018 jeweils um 20 Uhr im Kulturzentrum musa statt.

 

 

Kommentare powered by CComment

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok