Szenenwechsel extra

Göttinger Musikgeschichte

Eine Forschungsreise mit den Werken von Carl Friedrich Rudorff: Tina Fibiger im Gespräch mit Antonius Adamske, der am 6. Oktober ein Konzert mit Werken Rudorffs dirigieren wird.

Schon bei den Nikolausberger Musiktagen konnten die Besucher eine Entdeckung machen. Mit einer Kantate von Carl Friedrich Rudorff ,der im späten 18. Jahrhundert in Göttingen als Stadtkantor wirke. Diesem vergessenen Kapitel Göttinger Musikgeschichte widmet sich das Göttinger Barockorchester unter der Leitung von Antonius Adamske auch am kommenden Wochenende mit Konzerten in Osterode, Göttingen und Bad Gandersheim. Die Sammlung von Rudorffs Kantaten, die bislang in der Göttinger Staat- und Universitätsbibliothek lagerten, möchten die Musiker wieder zum Klingen bringen. Von einer ebenso faszinierenden biografischen Spurensuche mit den Werken des Göttinger Stadtkantors berichtet Antonius Adamske im Gespräch mit Tina Fibiger.

Kommentare powered by CComment

Jetzt schon Tickets sichern

Kulturticket

Figurentheatertage

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok