Szenenwechsel extra

Ausstellung „Eklipik“ in der St. Marienkirche

Schon von weitem faszinieren die Arbeiten von Ammar Hatem. Da ist die Weite des Horizontes, die in jedem der zwölf Bildmotive spürbar wird und wie eine Einladung anmutet, sich auf Wanderschaft in eine unbekannte Landschaft zu beheben.

Der syrische Künstler macht sie mit Steinen und Sand, Farben und Gips berührbar und mit ihnen auch unendlich viele Geschichten über die Zeit und ihre Vergänglichkeit, denen er sich in dieser Ausstellung widmet. Mythologische Motive verschmelzen mit Jahreszeitenzyklus und dem Kreislauf der Sonne zu einem bewegenden Panorama.

Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und den Flüchtlingsfond des evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Göttingen hat Hatem das Projekt „Artist in Residence“ betreut.

Zum Abschluss des Projektjahres zeigt er nun seinen vielstimmigen Jahreszeitenzyklus „Ekliptik“, den wir Ihnen im Gespräch mit dem Künstlervorstellen.

Die Ausstellung in der St. Marienkirche ist noch bis zum 14. Juni zu sehen und hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Finissage findet am 14. Juni um 17 Uhr statt.

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok