A A A

Theatermagazin Szenenwechsel

„Angstmän“ am Jungen Theater

Monster lauern ja gern nachts unter dem Bett. Aber „Angstmän“ versteckt sich viel lieber im Schrank und erschreckt jetzt Jennifer, die natürlich noch mehr Angst bekommt, weil sie allein zu Hause ist. Allerdings schiebt dieser nächtliche Poltergeist noch viel mehr Panik in Hartmut El Kurdis Stück „Angstmän“. Der größte Schisshase des Universums ist nämlich auf der Flucht vor „Pöbelmän“, dem gemeinsten Superheldenschwein des Universums, der dann auch prompt in Erscheinung tritt.

Angst haben eigentlich alle drei Figuren in diesem Theaterabenteuer für Kinder, das Agnes Giese am Jungen Theater inszeniert. Sie erzählt von einer nächtlichen Begegnung, die eine Freundschaft keineswegs ausschließt, nur dass dafür halt auch ein paar Mutproben fällig sind.

Hören Sie Agnes Giese im Gespräch mit Tina Fibiger:

Hören Sie eine "Kostprobe" aus dem Stück:

 

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.