A A A

Literarisches Zentrum

Das Literarische Zentrum startet nach der Sommerpause mit einer sehr ungewöhnlichen Veranstaltung – eine Veranstaltung ungewöhnlichen Formats an ungewöhnlichem Ort: der Festivalkongress »Vom Klima Schreiben« am 31. August von 13-18 Uhr  in der Orangerie des Botanischen Gartens.

Lesungen und Gespräche in der Orangerie

Das Literarische Zentrum hat Deutschlands bekanntesten Klimafolgenforscher Hans Joachim Schellnhuber und verschiedene Autorinnen und Autoren  aus der Literatur – u.a. Marion Poschmann und Nico Bleutge – eingeladen, sich einen Tag und Abend lang untereinander und mit dem Publikum auszutauschen über die Fragen, die dies aufwirft: Wie kann Literatur wachrütteln, ohne andere öffentliche Diskurse bloß zu verdoppeln? Wie verändert der Klimawandel die Literatur? Welche Formen des menschlichen Miteinanders auf einem veränderten Planeten entwirft sie? 

Podiumsdiskussion um 20 Uhr im Alten Rathaus

Am Abend gibt es eine große Podiumsdiskussion im Alten Rathaus mit Hans Joachim Schellnhuber, Marion Poschmann und anderen. Die Moderation hat Heinrich Detering.
Mod.: Heinrich Detering  

Die Klimakrise, schreibt der indische Autor Amitav Gosh, sei »auch eine Krise der Kultur und deshalb eine der ­Imagination«. Alle wissen um die Gefahr, aber offenbar reicht das Wissen nicht aus, um sie richtig zu begreifen; vielleicht muss man sie sinnlich erfahren, dann braucht die Klimawende, wenn sie gelingen soll, Unterstützung aus einer unerwarteten Richtung: von den Künsten, u. a. von der Literatur. 

Das Literarische Zentrum hat Deutschlands bekanntesten Klimafolgenforscher Hans Joachim Schellnhuber und verschiedene Autorinnen und Autoren  aus der Literatur – u.a. Marion Poschmann und Nico Bleutge – eingeladen, sich einen Tag und Abend lang untereinander und mit dem Publikum auszutauschen über die Fragen, die dies aufwirft: Wie kann Literatur wachrütteln, ohne andere öffentliche Diskurse bloß zu verdoppeln? Wie verändert der Klimawandel die Literatur? Welche Formen des menschlichen Miteinanders auf einem veränderten Planeten entwirft sie? 

Das Programm des Tages und die Möglichkeit, Tickets zu erwerben, finden sich hier auf den Seiten des Kulturbüros:

«Vom Klima schreiben» Festivalkongress in der Orangerie

«Im Treibhaus schreiben» Podiumsdiskussion im Alten Rathaus

Die große Podiumsdiskussion um 20 Uhr »Im Treibhaus schreiben« nimmt die Themen der Lesungen und Gespräche des Tages auf und fasst sie für das größere Publikum im Alten Rathaus zusammen. 
Mit Hans Joachim Schellnhuber, Marion Poschmann, Helene Bukowski & Tom Schulz.

In Kooperation mit dem Klimaschutzbeirat der Stadt Göttingen und der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Göttingen AG und der Stadt Göttingen.

weiterführende Links:



Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.