Deutsches Theater

»Philoktet« im Fridtjof-Nansen-Haus

Das Deutsche Theater Göttingen kehrt zurück aus dem kulturellen Sommerschlaf. Die Mitarbeiter*Innen des Deutschen Theater Göttingen bevölkern seit Dienstag, den 20. August erneut das Theater am Göttinger Stadtwall.

Nach sechs Wochen Sommerpause wird nun nicht lang gefackelt: Bereits in dieser Woche steht die erste Premiere an. Diese führt die Tradition der Sommerbespielung an ungewöhnlichem Ort fort. Spieltort ist dabei erstmals jedoch nicht die Tiefgarage des Theaters. Für Heiner Müllers »Philoktet«, dass auf der einsamen, griechischen Insel Lemnos spielt, ist diesmal ein neuer, passender und stimmungsvoller Ort gefunden worden: Das Fridtjof-Nansen-Haus in der Merkelstraße, das ehemalige Gebäude des Goetheinstituts, wird in der Zeit vom 24. August bis 22. September zur Spielstätte.

»Philoktet« nur vom 24. August bis zum 22. September immer 20.00 Uhr im DT – X Fridtjof-Nansen-Haus

Karten gibt es hier im Ticketshop des Kulturbüros und an der Theaterkasse unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel 0551.49 69-300

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok