passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Das Ensemble Repicco

In der Zeit zwischen Renaissance und Aufklärung, tobten zahlreiche politische Konflikte in Europa. Auch Musiker blieben nicht verschont. Das außergewöhnlich besetzte Duo Repicco um Kinga Ujszászi (Geige) und Jadran Duncumb (Laute) belebt die tragischen Schicksale von Musikern wieder, die gemordet haben oder ermordet wurden. Die Aufnahme lädt ein, in die brodelnde Zeit des barocken Italien einzutauchen und phantastische Persönlichkeiten wie Alessandro Stradella, Ignazio Albertini und Biaggio Marini zu entdecken. Erschienen in der Edition Junger Künstler Ambronay gibt es die CD im Fachhandel zu kaufen.

Kinga Ujszászi und Jadran Duncumb lernten sich während ihrer Masterstudien an der Royal Academy of Music in London kennen und begannen, als Duo zu spielen. 2013 war Repicco Finalist der „York Early Music Competition”, 2015 wurde das Ensemble in das Stipendiatenprogramm „eeemerging” aufgenommen und gewann im ersten Jahr den Publikumspreis des eeemerging-Festivals in Ambronay. 2016 war Repicco sowohl in einer Residency als auch mit einem Konzert im Rahmen der Int. Händel-Festspiele Göttingen zu Gast.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Finden Sie diesen Text interessant?

Das freut uns! Die Erstellung kostet allerdings Zeit, Aufwand und auch Geld: vom Server dieser Seite bis hin zum Honorar für die Autorin oder den Autor. Darum bitten wir Sie herzlich um die Bestellung eines Tageszugangs oder eines Monats- bzw. Jahresabonnements. Vielen Dank.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.