passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Georg Friedrich Händel und Tobias Wolff stellen das Programm von „Händel 4 kids!" vor

Diese Reihe gibt es bereits seit einigen Jahren. Einige Veranstaltungen haben sich sehr bewährt, und so wird auch in diesem Jahr nicht die Familienfassung der Oper mit Juri Tetzlaff fehlen: am 21. Mai ist es wieder soweit.

Nach dem erfolgreichen Figurentheaterstück „Händels Hamster“ steht in diesem Jahr ein neues Stück auf dem Programm: das Figurentheater Favoletta präsentiert „Der Streit im Walde – Die vier Jahreszeiten“. Gemeinsam mit dem European Union Baroque Orchestra verbindet es klassische Musik von Vivaldi mit Figurenspiel zu einer vergnüglichen Inszenierung für Kinder ab acht Jahren. Die Vorstellungen sind am 17. Mai in der Stadthalle Dransfeld und in der Waldorfschule Göttingen.

Vergnüglich geht es auch zu, wenn sich Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach darum streiten: wer war eigentlich der bessere Komponist? Am 13. Mai schlüpfen die Schauspieler Carl-Herbert Braun und Jörg Schade in die Rollen der Komponisten, den musikalischen Part in der Fechthalle übernimmt das Ensemble Prisma.

Das Besondere an „Händel 4 kids!“ sind aber nicht nur die Angebote für Kinder. Für die Haupt-Förderer dieser Reihe, die Klosterkammer Hannover und die AKB-Stiftung aus Einbeck, steht vor allem im Vordergrund, dass bei zahlreiche Angebote die Kinder auch Mitwirkende sind.

Und das geschieht auf vielfältige Art und Weise. Etwas ganz Besonderes war das „Händel-Experiment“: Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnaisums Herzberg haben eigene Kompositionen zum Thema Wasser erstellt, das Projekt wurde von der Lehrerin Claudia Oeltze betreut. Das Ergebnis kann sich hören lassen: In den Konzerten „Young Person’s Guide“ kommt eines der entstandenen Stücke mit dem Göttinger Symphonie Orchesters unter der Leitung von Christoph Mathias Mueller zur Uraufführung. Die Konzerte sind am 6. Mai im Deutschen Theater Göttingen, am 12. Mai in der Stadthalle Osterode und am 13. Mai in der Stadthalle Northeim.

Kinder sind auch die Hauptakteure in der Kinderuni: Unter dem Motto „Die spinnen, die Römer!“ geht es am 16. Mai um römische Legionäre und germanische Feldherren in Händels Oper Arminio. Mit dabei sind Christopher Lowrey (Arminio) und Sophie Junger (Sigismondo), die beide bei der Händel-Oper auf der Bühne stehen. Lorenz Rahmstorf, Direktor des Seminars für Ur- und Frühgeschichte, wird das Seminar im Zentralen Hörsaalgebäude 010 der Universität leiten.

Das komplette Programm von „Händel 4 Kids!“ ist auf der Homepage des Händel-Festspiele, aber auch hier im Kulturbüro Göttingen zu finden, Flyer mit dem Programm sind ebenfalls erschienen und liegen an zahlreichen Stellen in der Region aus.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

plusDie Internationelen Händel-Festspiele Göttingen sind PLUS-Partner des Kulturbüro Göttingens. Deshalb können Sie diesen Artikel lesen, ohne ein Abonnement abzuschließen.

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Finden Sie diesen Text interessant?

Das freut uns! Die Erstellung kostet allerdings Zeit, Aufwand und auch Geld: vom Server dieser Seite bis hin zum Honorar für die Autorin oder den Autor. Darum bitten wir Sie herzlich um die Bestellung eines Tageszugangs oder eines Monats- bzw. Jahresabonnements. Vielen Dank.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.