passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Für alte Scheunen, Landgüter, Schlösser und Kirchen hat der Arbeitskreis „Kultur im Kreis“ ein besonderes Faible. Schöne und ungewöhnliche Konzertschauplätze wurden auch in diesem Jahr für das Festival „Kultur im Kreis“ erkundet. Nach besonderen Künstlerinnen und Künstlerin hat das Festivalteam natürlich ebenfalls Ausschau gehalten. Und so wirbt das Festival 2016 unter dem Motto „Doppelt erstklassig“ für musikalische und literarische Abstecher in die Region. Doppelt erstklassig unterwegs ist auch das Kulturbüro mit seinem Podcast zum Festivalprogramm.

Wenn sich in einem Konzert Hühner, Kängurus, Elefanten und Aquariumsbewohner begegnen, dann kann es sich nur um den „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns handeln. Nicht nur in der Orchesterfassung wird viel geröhrt und gegackert sondern auch, wenn sich zwei Pianisten diesem tierischen Vergnügen annehmen. Julia Bartha und Stephan Kiefer widmen sich diesem musikalischen Karneval heute Abend im Kurhaus von Bad Lauterberg. Sie haben mit dem DT Schauspieler Florian Eppinger auch einen unterhaltsamen Begleiter an ihrer Seite, der den „Karneval der Tiere“ mit Texten von Loriot kommentiert. Gern erzählt Julia Bartha, wie sie dabei ihren Flügel zum gackern bringt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturimkreis.de

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Finden Sie diesen Text interessant?

Das freut uns! Die Erstellung kostet allerdings Zeit, Aufwand und auch Geld: vom Server dieser Seite bis hin zum Honorar für die Autorin oder den Autor. Darum bitten wir Sie herzlich um die Bestellung eines Tageszugangs oder eines Monats- bzw. Jahresabonnements. Vielen Dank.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.