passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Internationale Händel-Festspiele Göttingen laden zu Bremers Weinkellerei

So nah wie beim Händel-Talk ist man den Künstlern der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen selten. In ungezwungener Atmosphäre und bei einem guten Glas Wein erlebt das Publikum bei der beliebten Veranstaltung Mitwirkende der Festspiele. Am 8. März ist Philipp Ahmann, Chordirektor des NDR Chores Talkgast in Bremers Weinkellerei am Wall und stellt sich allen Fragen rund um Einstudierung neuer Werke und das Wirken des NDR Chores bei den Festspielen. Wie immer beim Händel-Talk stellt Stefan Lipski von Tonkost passende Musikbeispiele vor. Es moderiert Tobias Wolff. Ein weiterer Talk in diesem Rahmen findet am 26. April statt.

Händel-Talk I
8. März 2017, 20.00 Uhr

Bremers Weinkellerei am Wall, Obere Karspüle 42

Karten zum Preis von 15 €, erm. 12 € können bei Bremers Weinhandlung vorbestellt werden und sind unter www.haendel-festspiele.de sowie in Göttingen beim GT Ticket-Service, Weender Str. 44, bei der Tourist-Information Göttingen, Markt 9 sowie dem Deutschen Theater Göttingen, Theaterplatz 11 erhältlich. Darüber hinaus können Tickets bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland (Kartenhotline: 01806-700 733, 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz) und an der Abendkasse erworben werden.

Und natürlich gibt es Karten auch online hier im Kulturbüro Göttingen.

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2017 finden vom 11. bis 28. Mai unter dem Motto „Glaube und Zweifel – Faith and doubt“ statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.haendel-festspiele.de.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Finden Sie diesen Text interessant?

Das freut uns! Die Erstellung kostet allerdings Zeit, Aufwand und auch Geld: vom Server dieser Seite bis hin zum Honorar für die Autorin oder den Autor. Darum bitten wir Sie herzlich um die Bestellung eines Tageszugangs oder eines Monats- bzw. Jahresabonnements. Vielen Dank.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.