passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Göttinger Kulturstiftung

Eine Förderung erhalten im Einzelnen:

  • Kirchengemeinde Nikolausberg für die „Nikolausberger Musiktage 2022“ in Höhe von 1.000 Euro
  • Spielraum e. V. für das Monologstück „Schöne Menschen essen nicht“ in Höhe von 1.000 Euro
  • GEW für die „53. Göttinger Kinder- und Jugendbuchwoche 2022“ in Höhe von 1.000 Euro
  • Göttinger Märchenland e. V. für die Ausstellung mit Illustrationen von Gustav Doré zu den
  • Fabeln von La Fontaine in Höhe von 500 Euro
  • boat people projekt e. V. für das Theaterprojekt „WIN BACK DAMASKUS“ in Höhe von 2.000 Euro
  • sic! Subculture is culture e. V. für das „Merry-Festival“ in Höhe von 1.500 Euro
  • Domino e. V. für das Kindertheaterfestival „Sommerbrise“ in Höhe von 1.500 Euro
  • Domino e. V. mit einem Produktionskostenzuschuss für das Kindertheaterprojekt „Wer
  • versteckt sich“ der Theaterwerkstatt Göttingen in Höhe von 1.250 Euro
  • Queeres Göttingen e. V. mit einem Zuschuss zur Kulturbühne und der Kulturwoche zum
  • Christopher-Street-Day in beantragter Höhe von 1.800 Euro

Der nächste Termin für das Einreichen von Anträgen auf Unterstützung kultureller Aktivitäten ist der 1. Oktober 2022. Formlose Anträge gemeinnütziger Einrichtungen und Institutionen können mit ausführlicher Projektbeschreibung, einem Kosten- und Finanzierungsplan sowie dem aktuellen Freistellungsbescheid beim Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen im Neuen Rathaus (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) eingereicht werden. Im Vorfeld der Antragstellung kann eine Beratung durch den Beirat erfolgen.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.