passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Klosterkammer

Die Streicherakademie Hannover organisiert Konzerte, bei denen ihre Musikschülerinnen und -schüler Auftrittserfahrung sammeln können. Das Publikum bei diesen Konzerten besteht ebenfalls aus Kindern: Schülerinnen und Schüler von vier hannoverschen Schulen können Ende des Jahres so Streichmusik erleben. Das Konzept „Kinder spielen für Kinder“ hat hier einen doppelten Effekt: Die jungen Streicherinnen und Streicher spielen öffentlich, aber mit weniger Druck vor Gleichaltrigen. Die Gästelernen verschiedene Streichinstrumente und Musikgattungen kennen, da die Konzerte in den schulischen Lehrplan eingebettet sind. Die Klosterkammer bezuschusst das musikvermittelnde Projekt mit 6.500 Euro. 

Das Musik-Ensemble „Sinn-Phonietta“ hat es sich zum Ziel gesetzt, zeitgenössische Musik in Verbindung mit Texten an Jugendliche zu vermitteln. Im Herbst sind dafür zwei Konzerte an Gymnasien in Soltau und Walsrode geplant. Eines der Stücke verknüpft Texte des persischen Dichters Rumi aus dem 13. Jahrhundert mit aktuellen Kompositionen. Das zweite Stück kombiniert zeitgenössische Musik mit einem Gedicht von Nelly Sachs und einer Bibelpassage. Die Klosterkammer fördert das Vorhaben mit 8.300 Euro. 

Der Förderverein zum Kulturellen Lernen e.V. aus Hannover beteiligt sich an der Beschulung und Begleitung ukrainischer Flüchtlingskinder an mindestens 15 Schulen in Niedersachsen. Für eine gelingende Integration besuchen die Schülerinnen und Schüler Regelklassen. Zusätzlich bekommen sie durch das Projekt des Vereins Unterricht in Deutsch als Zweitsprache und zwar schulübergreifend in festgelegten Zeitfenstern über eine digitale Lernplattform. Begleitet werden sie von deutschen und ukrainischen Lehrkräften, auch digitale Selbstlernportale kommen zum Einsatz. Darüber hinaus sind Informationen über den Alltag in Deutschland und muttersprachlicher Unterricht möglich. Dabei wird eine während der Corona-Pandemie entwickelte digitale Lernstruktur genutzt und ausgebaut. Dies ermöglicht zeitnahe und ressourcenschonende Angebote. Die Förderung der Klosterkammer für die passende Lernsoftware beträgt 6.955 Euro. 

„Street Smart: Eine soziale Stadtführung von Wohnungslosen und Bedürftigen“ – so lautet der Titel eines Projekts der Hildesheimer Vinzentinerinnen. Wohnungslose und bedürftige Menschen sollen gemeinsam mit Jugendlichen der Fachstelle Jugendpastoral mit theaterpädagogischen Methoden eine Stadtführung entwickeln. Diese wird dann über einen Zeitraum von zwei Jahren in Hildesheim öffentlich angeboten. Ziel ist es zum einen, die Kompetenzen von Menschen in schwierigen Lebenslagen zu stärken und zu betonen. Zum anderen können die Stadtführerinnen und -führer den Teilnehmenden ihre Erfahrungen vom Leben auf der Straße und in sozialen Notlagen vermitteln und so selbst für mehr Empathie sorgen. Die Klosterkammer fördert das Vorhaben mit 10.000 Euro. 

Weitere geförderte Projekte: 

Bauliche Maßnahmen (Reparaturarbeiten) am Stift Obernkirchen; Antragsteller: Stift Obernkirchen; Fördersumme: 38.000 Euro 
Digitale Medienkompetenzen für Geflüchtete; Antragsteller: Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide, Barendorf; Fördersumme: 5.540,50 Euro 
„Inklusive Lesungen“ beim Göttinger Literaturherbst 2022; Antragsteller: Göttinger Literaturherbst GmbH; Fördersumme: 16.866 Euro 

Eine Liste der geförderten Projekte ist im Internet zu finden unter: www.klosterkammer.de/foerderungen/gefoerderte-projekte/2022/

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.