passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Junges Theater

Mit einer letzten Vorstellung auf dem Hof des Jungen Theaters verabschieden sich das Ensemble und alle Mitarbeiter*innen in die vierwöchige Sommerpause. Am Freitag, 23. Juli um 19 Uhr findet zum letzten Mal der Heinz-Erhardt-Abend Danke für das Geräusch! in dieser Spielzeit statt. Restkarten für die Vorstellung sind an der Theaterkasse des Jungen Theaters, unter 0551-495015 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf www.junges-theater.de erhältlich.

In der kommenden Spielzeit wird die Inszenierung von Nico Dietrich am 27. August wieder aufgenommen. Weitere Vorstellungen sind am 03./11. September, jeweils um 19 Uhr auf der Hofbühne. Der Vorverkauf für die Vorstellungen hat bereits begonnen.

Danke für das Geräusch!

Ein Heinz-Erhardt-Abend. Im Finanzamt: Der dichtende Finanzbeamte Willi Winzig, hat ein Herz mit kleinen Leuten und lässt Steuerbescheide in der Schublade verschwinden. An Arbeit ist ohnehin kaum zu denken, denn immer wieder muss er die vorbeikommende Damenwelt mit selbstverfassten Liedern, Gedichten und mit Tanzeinlagen beglücken. Doch die Sache droht aufzufliegen. Seine Pensionsansprüche sind gefährdet. Da hilft nur eins: Sich für verrückt erklären lassen. Das fällt Willi nicht schwer und prompt wird er zum Amtsrat befördert.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Inszenierung Nico Dietrich Bühne Hannah Landes Kostüme Nadia Dapp Mit Katharina Brehl, Jan Reinartz Musik Steffen Ramswig

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

plusDas Junge Theater ist PLUS-Partner des Kulturbüro Göttingens. Deshalb können Sie diesen Artikel lesen, ohne ein Abonnement abzuschließen.

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.