Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Scholz stieg sehr diplomatisch ein:
„Sag, Wladimir, was macht Dein Bein?“
„Geht so,“ sagt Putin, „hast Du noch
von dieser Salbe. Schick sie doch.

Doch jetzt ein anderes Kapitel.
Bringt auch bei Dir dies Haarwuchsmittel,
das wir ja aus Shanghai bekommen,
kaum Haarwuchs und macht nur benommen?“

„Genau,“ sagt Olaf, „irgendwie 
riecht das ganz bös‘ nach Strategie.
Doch apropos Benommenheit:
Bei mir ist’s mehr Beklommenheit. 

Was meinst Du, Wladi, könnte mir
da Wodka helfen, so wie Dir?“ 
„Na ganz bestimmt, guck mich doch an. 
Wär ich sonst hier Bestimmer, Mann?

Ich schick Dir gern ein Kistchen rüber.
Dann gibst Du richtig Gas, mein Lieber.“
So geht das weiter, höchst vertraulich
und inhaltlich durchaus erbaulich.

Der Wladimir beklagt sich sehr,
denn bei Alina klappt‘s nicht mehr.
Und Olaf, der vertraut ihm an,
dass auch bei ihm so dann und wann…

Zum Schluss war noch was. Ja, genau:
Dynamo Moskau, HSV.
Und nach dem schönen Thema „Sport“
da geben beide sich das Wort,

dass sie sich öfter kontaktieren,
um Wichtiges zu diskutieren.
Das alles, Freunde, zeigt doch an,
dass man mit Putin reden kann.

Und auch, dass es sich lohnt zu lauschen,
wenn die da oben aus sich tauschen.

Mehr zu diesem Thema:

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.