Literaturherbst

Ebenso hochkarätig wie vielstimmig gestaltet sich das Programm zum 30-jährigen Bestehen des Göttinger Literaturherbstes vom 23. Oktober bis zum 7. November. Zur Diskussion stehen besonders die vielen akuten und aktuellen Themen, die im gesellschaftlichen Diskurs eine Rolle spielen. Dazu gehören neben der Klimakrise, den globalen politischen und sozialen Konflikten auch Veränderungen in der Arbeitswelt, literarische und wissenschaftliche Stellungnahmen zur Kinderarbeit oder zum Thema Migration. 57 Veranstaltungen kündigt das Festival-Team mit Geschäftsführer Hans-Peter Herberhold an und dass der Literaturherbst in der Jubiläumssaison mit dem größten Wissenschafts- und Sachbuchanteil unter den Literaturfestivals auch in der Jubiläumssaison wieder punkten kann.

Um den ganzen Text lesen zu können, ist ein Abonnement erforderlich. Klicken Sie hier, um eines zu bestellen.
Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment