passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Städtisches Museum

Die Sonderausstellung Händel_Göttingen_1920 im Städtischen Museum Göttingen musste kurz nach der Eröffnung wegen der Corona-Pandemie schließen. Um die Ausstellung dennoch einem breiten Publikum zugänglich zu machen, hat das Städtische Museum inzwischen zwei Kapitel digitalisiert. Nachdem Anfang April Kapitel Eins mit Göttingen in den 1920er Jahren startete, folgt nun Kapitel Zwei mit Die Aufführung der Rodelinde-Oper 1920. Diese Aufführung markiert die Göttinger Händel-Renaissance und damit den Beginn der Händel-Festspiele, die im Jahr 2020 ihr einhundertjähriges Jubiläum feiern.

Für die Umsetzung der digitalen Ausstellung hat das Museum die Form des Scrollytellings gewählt. Diese Form der digitalen Darstellung ermöglicht es, Fotos, Texte, Audio und Videodateien abwechslungsreich und unterhaltsam zu präsentieren. Angereichert mit historischen Fotos, Interviews, Filmausschnitten und natürlich mit Musik ist eine multimediale, digitale Ausstellung entstanden, die auch überregional Beachtung gefunden hat.

Die digitale Ausstellung „Händel_Göttingen_1920“ des Städtischen Museums ist auf der Internetseite https://haendelgoe1920.de zu sehen. Der Zugang ist ohne weitere Beschränkungen oder Registrierungen zugänglich.

Link:

https://haendelgoe1920.de

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.