passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

kulturbuero plus

Szenenwechsel extra

Seinen Start hat sich Alexander Busche als neuer Geschäftsführer des Göttinger Symphonie Orchesters vermutlich anders vorgestellt. Nicht mit einer Konzertabsage, sondern mit vielen musikalischen Begegnungen, um dabei auch mit dem Publikum über Konzertprogramme und Spielpläne ins Gespräch zu kommen.

Nachdem der zweite Lockdown das musikalische Leben erneut ausgebremst hatte, waren umso mehr die kreativen Talente des Opernregisseurs, Musikproduzenten und Kommunikationsspezialisten gefragt, der zunächst die Onlinepräsenz des Orchesters verstärkte und im Team mit Chefdirigent Nicholas Milton auch ganz besondere Konzertformate entwickelt hat. Die GSO-Fans müssen weder auf das musikalische Silvesterfeuerwerk noch auf ein weihnachtliches Konzertprogramm verzichten. Sie werden für den YouTube-Kanal des Orchesters ebenso aufgezeichnet wie kammermusikalische Videoclips und Kostproben aus Tschaikowskys „Nussknackersuite“, die literarisch und choreografisch verfeinert wurden.

Alexander Busche stimmt sie an den vier Adventssonntagen auch bei Kaffee und Kuchen online auf weitere musikalische Begegnungen ein und begeistert sich auch im Gespräch mit Tina Fibiger für die Startphase und die Zukunftspläne mit seiner neuen Orchesterfamilie.

Hören Sie hier das Gespräch:

Szenenwechsel extra: Tina Fibiger im Gespräch mit Alexander Busche

 

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.