Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Aulakonzert

Auf dem Programm stehen französische, traditionell durch Bläserklangfarben inspirierte Kompositionen, sowie die kammermusikalische Variante eines Mozartkonzertes:

Darius Milhaud (1892-1974): "La cheminée du Roi René" für Bläserquintett, op. 205. In dieser ursprünglich als Filmmusik konzipierten mittelalterlichen Liebesgeschichte wird in sieben Sätzen musiziert, gefeiert, jongliert und geliebt.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Konzert für Klavier G-Dur KV 453. Ulf-Guido Schäfer, Klarinettist des Ma‘alot, hat als geschickter Arrangeur dieses Konzert für Klavier und Bläserquintett eingerichtet, was sich anbot, weil Mozart bereits im Original die Bläser in ihrer eigenen Klangpracht mit wunderbaren Dialogen, korrespondierend mit dem Soloklavier, bedacht hat.

Francis Poulenc (1899-1963): Sextett für Klavier und Bläserquintett op.100 (1932/39). Poulenc bezeichnete sein Sextett selbst als „Kammermusik der direktesten Art - eine Hommage an die Blasinstrumente, die ich schätze, seit ich begonnen habe zu komponieren.“

Der Vorverkauf läuft über Reservix für einen Einheitspreis von 25,- € + 2,- € Vorverkaufsgebühr. Tickets gibt es auch hier im Ticketshop des Kulturbüros.

Abonnenten, die das wegen Corona ausgefallene Konzert 2020 bereits bezahlt hatten, können sich hier einen 0,- €-Sitzplatz buchen, da die ursprüngliche Sitzordnung nicht eingehalten werden kann. Restkarten gibt es außerdem an der Abendkasse in der Aula. Für Schüler und Studenten gibt es Ermäßigungen gegen Ausweis. Es gelten die 3G-Regel und die AHA-Regeln, bitte entsprechende Nachweise bereithalten.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.