Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

gottwald-franziska

 

http://www.franziskagottwald.de/

Franziska Gottwald, Gewinnerin des Internationalen Leipziger Bachwettbewerbs 2002, stammt aus Marburg an der Lahn. Ihren ersten Gesangunterricht erhielt sie mit 16 Jahren bei Prof. Eugen Rabine und studierte an den Musikhochschulen in Saarbrücken, Hannover und Weimar.

Franziska Gottwald gastierte an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover und dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Seit 1998 sang sie dort als festes Ensemblemitglied u.a. die Partien Hänsel, Cherubino und Frau Reich. Gastverträge verbanden sie mit den Theatern in Braunschweig und Bielefeld. In der Spielzeit 2004/05 war sie in den Mezzosopranpartien der Oper „Don Quijote de la Mancha“ von Hans Zender an der Komischen Oper Berlin zu sehen. Im Sommer 2006 verkoerperte sie die Partie des Licida in der Oper "L'Olimpiade' von Galuppi unter Andrea Marcon an der Opera La Fenice in Venedig.

Seit dem Jahr 2001 ist Franziska Gottwald als internationale Konzertsängerin tätig. Sie arbeitete mit Ton Koopman und dessen Amsterdam Baroque Orchestra zusammen. Unter Reinhard Goebel sang sie u.a. in einer Neufassung der Barockoper „Wie es euch gefällt“ von Veracini, in J. S. Bachs h-Moll Messe oder in Haydns „Arianna a Naxos“ mit dem Ensemble Musica Antiqua Köln. Franziska Gottwald war im Concertgebouw Amsterdam, in München, Berlin, Athen, Wien, Neapel, Mailand, Bilbao, Paris und anderen Festivalorten Europas zu hören. Sie sang unter Fabio Luisi im Leipziger Gewandhaus die Partie der Manja in „Gräfin Mariza“, in Monteverdis „L´Orfeo“ die Messaggera und Speranza beim La Folle Journée unter Peter Neumann, die Mezzosopranpartie in „Verdis Requiem“ im Cankarjev-Dom in Ljubljana oder die von Umberto Benedetti Michelangeli neuorchestrierte Fassung des „Proses Lyriques“ von Claude Debussy unter Pascal Rophé in Udine. Zu Beginn des Jahres 2004 war sie auf Konzertreise in Südostasien mit Werken von Brahms und Schumann.

Im Jahr 2005 nahm sie am ersten Cape Classic Festival in Stellenbosch, Südafrika, teil.

Franziska Gottwald ist in zahlreichen Rundfunk- und CD-Produktionen zu hören, so im Mitschnitt der jüngst entdeckten Matthäuspassion von C. Ph. E. Bach unter Ton Koopman, sowie dessen Gesamteinspielung der Kantaten Bachs, die 2006 den Edison Award gewann. Unter Christoph Spering ist sie als Giovanni in „La Passione di Nostro Signore Gesu Cristo“ von Antonio Salieri zu hören und eine Aufnahme aller Brahms-Duette fuer Frauenstimmen mit Letizia Scherrer und Ferenz Bognar, Klavier, wird bei Brilliant Classics erscheinen.

Franziska Gottwald wurde in der Zeitschrift 'Opernwelt' als Nachwuchskünstlerin des Jahes 2006 vorgeschlagen.

Erstellt bzw. geändert: 2012-01-18 10:27:45

Termine in Göttingen:

19. September 2021 - DT1 (Deutsches Theater)i>
Internationale Händel-Festspiele 2021
Zum letzten Mal Georg Friedrich Händel: Rodelinda (HWV 19)
Dramma per musica in drei Akten

Tickets

————————————
12. September 2021 - Lokhallei>
Internationale Händel-Festspiele 2021
Georg Friedrich Händel: Rodelinda (HWV 19) - Familienfassung
Dramma per musica in drei Akten

————————————
9. September 2021 - Lokhallei>
Internationale Händel-Festspiele 2021
„Rodelinda“ für alle!
Public Viewing der Festspieloper

Tickets

————————————

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.