Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Montag, 03 Februar 2014 18:21

Konzert mit romantischer Musik von Verdi und Fauré

geschrieben von Stefanie Woytowitz

Kantorei St. Jacobi am 9. Februar

Am Sonntag, 9. Februar 2014, 18:00 Uhr, gibt die Kantorei an St. Jacobi ihr nächstes Konzert. Im Mittelpunkt stehen Werke von Guiseppe Verdi und Gabriel Fauré. Das Göttinger Symphonie Orchester begleitet den Chor, die Leitung des Abends hat Kantor Stefan Kordes.

Die erste Hälfte des Konzertes ist Verdi gewidmet, dessen 200. Geburtstag im letzten Jahr stattgefunden hatte. Die Eröffnung bildet die Ouvertüre zur Oper „La Forza del Destino“ (Die Macht des Schicksals), woran sich die Pezzi Sacri (geistliche Stücke) anschließen. Die wegen ihrer Schwierigkeit sehr selten aufgeführten „Stabat Mater“ und „Te Deum“ für Chor und großes Orchester zählen zu Verdis allerletzten Kompositionen. In der zweiten Konzerthälfte erklingen Werke aus Frankreich: zu Beginn  zwei „Pavanes“, ruhige Schreittänze, in Vertonungen von Maurice Ravel und Gabriel Fauré. Beide Stücke zählen zu den bekanntesten dieser Komponisten. Den Abschluss bildet das berühmte Requiem von Fauré, eines der schönsten Werke der französischen Romantik.

Das Konzert dauert inklusive einer Pause rund zwei Stunden. Karten im Vorverkauf gibt es hier online im Kulturbüro sowie unter www.reservix.de und www.jacobikantorei.de sowie in Göttingen bei Musikalien Nota Bene in der Burgstraße, der Tourist Information im Alten Rathaus, dem Göttinger Tageblatt, Extra-Tipp und im TUI-Reisebüro.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.