Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Samstag, 02 April 2016 05:17

Suzanne von Borsody eröffnet Kultursommer 2016

geschrieben von
Suzanne von Borsody. Suzanne von Borsody. © Photo: Christoph Hellhake

Suzanne von Borsody eröffnet am Sonntag, 26. Juni 2016, um 20.00 Uhr mit einem Portrait der bekanntesten Malerin Lateinamerikas, Frida Kahlo, den Göttinger Kultursommer 2016. Die bekannte Schauspielerin präsentiert gemeinsam mit dem Trio Azul einen szenischen Liederabend im Deutschen Theater. Der Kartenvorverkauf startet am 4. April 2016 in allen bekannten Göttinger Vorverkaufsstellen und unter www.dt-goettingen.de. Karten gibt es zu Preisen von 13, 18, 25 und 28 Euro, ermäßigte Karten jeweils drei Euro günstiger.

Frida Kahlo gilt als die mit Abstand berühmteste Malerin Lateinamerikas. Ihre Bilder wurden von der mexikanischen Regierung zum „nationalen Kulturgut” erklärt. Sie sei die erste Frau in der Geschichte der Kunst, die mit absoluter und schonungsloser Aufrichtigkeit die allgemeinen und besonderen Themen behandelt, die ausschließlich Frauen betreffen, urteilte der mexikanische Maler Diego Rivera.

Suzanne von Borsody verleiht dem „Mythos Kahlo“ im Zusammenklang mit der Musik des Trio Azul mit ihrer unverwechselbar sanften und zugleich rauen Stimme eine neue, unverfälschte Dimension. In Szenen und durch Lesung aus Briefen, Gedichten und anderen Texten lässt sie mit viel Empathie die große Malerin zu Wort kommen. Kompromisslos und reich an Wortschöpfungen berichtet Frida Kahlo über ihre Kunst, über ihre Liebe zu Diego Rivera, über ihren schweren Unfall. Schwarz-Weiß-Fotos aus dem Privatleben der Malerin und Videobilder ihrer bekanntesten Gemälde im Bühnenhintergrund runden die Szenerie ab.

Das Trio Azul – Anibal Civilotti (Gitarre, Gesang), Omar Plasencia (Percussion) und Kurt Holzkämper (Kontrabass) – begleitet mit dem melancholisch-lebensfrohen Klang mexikanischen Musik die Lesung von Suzanne von Borsody. Die drei Musiker gehören zur Stammbesetzung der populären lateinamerikanische Band „Grupo Sal“.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.