Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Dienstag, 05 April 2016 16:05

Der Seele der russischen Musik auf der Spur

geschrieben von
Friedrich Wilhelm Rödding vom Label Dabringhaus und Grimm, Maria Sournatcheva und Christoph-Mathias Mueller Friedrich Wilhelm Rödding vom Label Dabringhaus und Grimm, Maria Sournatcheva und Christoph-Mathias Mueller © Photo: Wortmann

Es ist eine neue CD "Russische Oboenkonzerte" mit der Oboistin Maria Sournatcheva und dem Göttinger Symphonie Orchester unter der Leitung von Christoph-Mathias Mueller erschienen

„Ja, genau so klingt das Göttinger Symphonie Orchester“, sagt Christoph-Mathias Mueller nicht ohne Stolz, nachdem der Tonmeister Friedrich Wilhelm Rödding vom Label Dabringhaus und Grimm das Ergebnis der aufwändigen Aufnahmetechnik vorgeführt hat. Und in der Tat: die neu erschienene CD „Russian Oboe Concertos“ bietet einen außergewöhnlich guten Klang.

Auf der neuen CD sind Oboenkonzerte von Valery Kiktka, Andrey Rubtsov und Andrey Eshpai zu hören. Als Solisten konnte die junge russische Oboistin Maria Sournatcheva gewonnen werden. Sie ist in Göttingen keine Unbekannte mehr: im Sommer 2013 konzertierte sie mit dem GSO in der Stadthalle mit ihrem Examenskonzert und schloss damit ihr Musikstudium in Hannover ab. Inzwischen hat sie eine feste Anstellung als Solo-Oboistin im Musikkollegium Winterthur (Schweiz). Übrigens als Pultnachbarin neben Franziska van Ooyen – das ist die Schwester von Mueller. Die Musikwelt ist klein…
 im April 2014 war Maria Sournatcheva zu Gast beim „Händel-Talk“. Tobias Wolff hatte sie eingeladen, weil er ihr Pate beim Stipendium „Geh deinen Weg“ war und ist. Mit diesem Förderprogramm werden junge talentierte Menschen mit Einwanderungsgeschichte unterstützt. „Ich verdanke Tobias Wolff sehr viel“, unterstreicht die Oboistin.

Auf der CD ist das Talent der Preisträgerin des ARD-Wettbewerbs deutlich zu hören. Dies wurde auch vom Komponisten Valeri Kiktka bestätigt. Sein Oboenkonzert Nr. 1 hatte Sournatcheva bereits für ihr Examenskonzert ausgewählt, nun hat sie dieses und das 3. Konzert des ukrainischen Komponisten eingespielt. Bei den Aufnahmen in der Göttinger Stadthalle war Kiktka dabei und bemerkte vor allem zum zweiten Satz des 3. Konzertes: „Ich bewundere, wie langsam Sie diesen Satz spielen können!“ Dabei bedient sich Sournatcheva einer speziellen Atemtechnik, die sie dem Publikum in der Alten Mensa der Universität bei der Präsentation der CD vorführte.

Auch das „Concerto für Oboe und Orchester“ von Andrej Eshpaj ist ein zeitgenössisches Werk. Sein 1982 geschriebenes Werk zeigt sich stilistisch ebenso vielfältig wie abwechslungsreich. Ihn hatte Maria Sournatcheva kennengelernt, um mit ihm über die CD-Produktion zu sprechen. Und auch den dritten Komponisten Andrey Rubtsov kennt die Musikerin persönlich. Er ist nur wenig älter als sie (Jahrgang 1982), die beiden kennen sich bereits aus der Studienzeit.
So ist eine sehr persönliche CD entstanden, die eine Lücke im CD-Angebot schließt. Es gibt ohnehin nicht viel Literatur für Oboe und Orchester. Die hier eingespielten Oboen-Konzerte sind erstmals eingespielt. Die Musik lädt zu einer Entdeckungsreise nach Russland ein. Und dank der vorzüglichen Aufnahmetechnik mit dreidimensionaler Wiedergabemöglichkeit hört man die Weite der russischen Landschaften und kommt damit der Seele der russischen Musik auf die Spur.

-----------------------------------------------
russian oboe concertos cdRussian Oboe Concertos
Maria Sournatcheva, Oboe
Göttinger Symphonie Orchester
Dirigent: Christoph-Mathias Mueller

Musikproduktion Dabringhaus und Grimm, Detmod

Erhältlich im CD-Fachhandel

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 11:52

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.