Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Donnerstag, 05 Mai 2016 16:54

Mit dem Fahrrad direkt ins Bett

geschrieben von
Anna Dennis mit Tobias Wolff - gemeinsam im Bett bei Betten-Heller Anna Dennis mit Tobias Wolff - gemeinsam im Bett bei Betten-Heller © Photo: Wortmann

Tobias Wolff war "Im Bett mit Anna Dennis"

Anna Dennis fuhr mit dem Fahrrad direkt von der eben beendeten Generalprobe der Oper zu diesem Termin. Das zeigt, wie zuhause sich die britische Sängerin hier in Göttingen fühlt.

Intendant Tobias Wolff erwartete seinen Gast bereits. Und kaum war Anna Dennis da, verschwanden beide im Bett. Darüber würde man eher nicht öffentlich schreiben. In diesem Fall geschah das Ganze aber öffentlich und mit Ankündigung. „Im Bett mit…“ heißt die Reihe mit fünf Terminen zu diesen Festspielen: Tobias Wolff lädt sich Gäste zum Plaudern ein. Ort des Geschehens ist das Geschäft Betten-Heller, und zwar mitten im Schaufenster. Die beiden machten es sich auf dem breiten Bett bequem, es gab Kissen und Tee, während vor dem Fenster die Gäste das Gespräch aus Lautsprechern verfolgen konnten. Die Bierbänke in der Fußgängerzone waren schnell besetzt. „Unsere erste ausverkaufte Veranstaltung heute“, freute sich Wolff.

Mit dem Star der diesjährigen Operninszenierung „Imeneo“ unterhielt Tobias Wolff sich über die Oper (natürlich), über Göttingen, über Privates (zum Beispiel die Frühstücksvorlieben) und Amüsantes aus ihrer Karriere.

Anna Dennis zeigte sich dabei gut gelaunt und ganz ohne Starallüren. Wäre nicht die Schaufensterscheibe, könnte man von der „Künstlerin zum Anfassen“ sprechen. Im Gespräch betonte sie, wie wohl sie sich hier fühlt. „A very friendly place“, verriet sie. Sie mag die Atmosphäre, das Schlendern in der Fußgängerzone und den Göttinger Wochenmarkt. An ihrem freien Himmelfahrtstag freut sie sich schon auf einen Besuch bei Cron & Lanz. Und sie wird ihren Kolleginnen und Kollegen bei der Generalprobe zum Oratorium „Susanna“ zuhören.

Am Freitag wird sie dann im Deutschen Theater die Rolle der Rosmene in der Oper singen. „She is manipulating“, beschrieb Dennis die Rolle – und schlürfte genüsslich an ihrem Tee. „Teatime is very important in Britain“, verriet sie. Apropos: zur Teatime gastiert Anna Dennis gemeinsam mit dem Countertenor James Laing am Sonntag im Kursaal in Bad Lauterberg. Neben Kaffee und Kuchen gibt es verschiedene Arien von Georg Friedrich Händel zu hören.

Hören Sie auch die erste Folge unseres Podcasts „Händel Connections“ mit Tina Fibiger. In der ersten Folge unterhält sie sich mit Susanne Heller, die Gastgeberin der Reihe „Im Bett mit…“

Der nächste Termin findet am Freitag, den 6. Mai um 15 Uhr statt. Dann begrüßt Tobias Wolff den Countertenor Christopher Lowrey, der am Donnerstag im Oratorium Susanna zu hören ist.

Letzte Änderung am Freitag, 06 Mai 2016 08:28

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.