Willkommen im Kulturbüro Göttingen


Lieber Gast,
herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot frei verfügbar anbieten zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Finanzierung dieses Angebotes beteiligen würden. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten – von der Einmalzahlung bis zur Jahresmitgliedschaft.

Donnerstag, 08 Februar 2018 16:24

Literarisches Zentrum

Programm für die nächsten Monate

Neues Layout, neue Kooperationen, neue Gäste und neues Programm

geschrieben von
Gesa Husemann und Anja Johannsen stellen das neue Programm des Literarischen Zentrums vor Gesa Husemann und Anja Johannsen stellen das neue Programm des Literarischen Zentrums vor Photo: © Wortmann

Mit neuem Layout präsentierten Anja Johannsen, Gesa Husemann und die vier Volontäre das aktuelle Frühjahrsprogramm des Literarischen Zentrums.

Die Flyer dazu erscheinen künftig in kürzerer Folge. „Wir möchten nicht mehr halbjährlich im Voraus planen“, erläuterte die Leiterin Johannsen. „Jetzt können wir auch kurzfristig auf Ereignisse und Neuerscheinungen reagieren.“

Nicht ganz so neu ist die Zusammenarbeit mit dem Göttinger Literaturherbst, aber diese wird künftig häufiger stattfinden. „Immer dann, wenn es sich anbietet: wenn wir eine größere Veranstaltung besser zusammen stemmen können, wenn der Literaturherbst Autoren haben möchte, die nur außerhalb des Festivals zur Verfügung stehen – oder wenn es einfach passt“, beschreibt Husemann die künftige Partnerschaft.

Im aktuellen Programm passt dies gleich dreimal: am 12. April kommt Irene Dische mit ihrem neuen Roman „Schwarz und Weiß“ nach Göttingen ins Alte Rathaus. Zum 60jährigen Bestehen des Jungen Theaters kommt Claus Peymann an seine frühere Wirkungsstätte. Eingeladen hat das Junge Theater, das Literarische Zentrum und der Göttinger Literaturherbst sind Kooperationspartner.

Das sind beide auch beim Rahmenprogramm der Jahrestagung des PEN Zentrum Deutschland. Vor 70 Jahren fand in Göttingen die Wiedergründung der deutschen Sektion des Schriftstellerverbandes PEN statt. Unter dem Titel „Denken Sie Ihre Gedanken zu Ende!“ (Günter Weisenborn) würdigt das PEN Zentrum Deutschland dieses besondere Datum im Rahmen seiner Jahrestagung vom 26. bis zum 29. April mit einem vielfältigen Programm.

Den Auftakt des Frühjahrsprogramm des Literarischen Zentrums macht Navid Kermani, der schon häufiger zu Gast in Göttingen war. Am 2. März ist er zu Gast in der Johanniskirche. Der Göttinger Literaturwissenschaftler Heinrich Detering spricht mit Kermani über die Reiseeindrücke des Friedenspreisträgers während seiner Reise von Köln über das Baltikum und den Kaukasus bis nach Isfahan, dem Geburtsort seiner Eltern. Musikalisch begleitet wird der Abend von Mariana Sadovska.

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx sowie dem 150. seines Hauptwerks „Das Kapital“ kommt der ehemalige Feuilletonchef der Süddeutschen Zeitung, Autor der neuen Karl-Marx-Monographie „Der Herr der Gespenster“. Die Veranstaltung findet am 9. März im Literarischen Zentrum statt. Im Anschluss an die Lesung findet eine Filmpremiere der ARTE Produktion „Karl Marx und die Marxisten“ statt.

Eine neue Reihe mit dem Titel „Love Ito r Leave It“ wird am 13. März gestartet. „Es geht um Liebesmodelle der Gegenwartsliteratur“, erläutert Anja Johannsen. Unter der Überschrift „Frauenverführerinnen“ sind die Autorinnen Patricia Hempel und Angela Steidele, mit denen sich Marie Schmidt (ZEIT) unterhalten wird.

Außerdem ist im Frühjahrsprogramm Jaroslav Rudiš zu Gast, der den Preis der Literaturhäuser 2018 erhält und am 19. März ins Zentrum kommen wird.

Weiter Gäste sind unter anderem Peter Stamm (9. April), Yassin Musharbash (23. April), die drei „Debütantinnen“ Thersia Enzensberger, Mareike Fallwickl und Jovana Reisinger sowie das Göttinger „Literarische Quartett“ mit Eckhart Kohl, Friederike von Criegern, Margarete von Schwarzkopf und Tilman Winterling am 17. April.

Das vollständige Programm finden Sie unter www.literarisches-zentrum-goettingen.de und auch hier online im Kulturbüro Göttingen, wo Sie über den Ticketshop auch gleich Eintrittskarten buchen können.

Letzte Änderung am Montag, 12 Februar 2018 13:04

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Jetzt schon Tickets sichern

NDR Soundcheck

Nikolausberger Musiktage

Tanz-Kultur-Woche

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok