Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot in allen Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte auf der Seite an oder registrieren sich.
A A A

Literaturherbst

  • Als der in der DDR geliebte und verbotene Liedermacher und Dichter Wolf Biermann am Sonntag, dem 20.10.2019 die Bühne des Deutschen Theaters betritt, vereint er Komödie und Tragik zur Liebeserklärung an die Realität.

    Sein neues Werk „Barbara-Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten“ bereichert den diesjährigen Göttinger Literaturherbst und ist zugleich Anlass seines Besuchs.

  • Am Freitag, den 18. Oktober 2019, startet der Göttinger Literaturherbst mit 80 Veranstaltungen an 37 Spielorten in elf Tagen. Rund 13.000 Tickets wurden bereits im Vorfeld verkauft. Mit einem handverlesenen Programm aus internationaler und deutschsprachiger Belletristik bis hin zum wissenschaftlichen Sachbuch aus der Spitzenforschung bietet Niedersachsens größtes Literaturfestival einen vielfältigen Zugang für alle, die sich für Bücher und den offenen Dialog begeistern. Stars der Literaturszene haben dabei genauso ihren Platz wie Newcomer, traditionelle Autorenlesungen ebenso wie Crossover-Formate und Lesungen in Einfacher Sprache.

  • Schon mit dem Titel des Vortrags „Wir riechen besser als wir denken“ macht Johannes Frasnelli sein Publikum in der Paulinerkirche neugierig. Sollte der Geruchssinn dem Denkvermögen in die Quere kommen oder ihm gar zu denken geben? Was vermag die Nase noch alles, wenn sie geschmackliche Vorlieben bestärkt und unappetitliche Düfte verweigert? Die Studie des Schweizer Mediziners und Neurowissenschaftlers, der in Canada lehrt und forscht, hat den gleichen Titel.

  • Bis zum Start des 28. Göttinger Literaturherbstes am 18. Oktober 2019 sind es noch knapp drei Monate. Mit einer Spitzenveranstaltung am 9. Oktober 2019 wirft Niedersachsens größtes Literaturfestival seine Schatten voraus und gibt einen Vorgeschmack auf das zu erwartende Programm. Fernando Aramburu, der für sein Epos Patria über die ETA im Baskenland zahlreiche Preise erhielt und monatelang die Bestsellerliste anführte, kommt mit seinem aktuellen Roman "Langsame Jahre" (Rowohlt 2019) nach Göttingen. Die Buchvorstellung im Alten Rathaus ist eine von nur drei Lesungen, die der Autor in diesem Herbst in Deutschland halten wird.

  • Nach der Preisverleihung am vergangenen Montag befindet sich Inger-Maria Mahlke in einem Lesemarathon. Auch die Anfragen nach Interviews reißen nicht ab. Aber darüber sie möchte an diesem Abend im Alten Rathaus lieber nicht weiter nachdenken. Noch genießt die Hamburger Schriftstellerin das Überraschungsgefühl, für ihren Roman „Archipel“ mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden zu sein. In die entspannte Atmosphäre passt auch der Hinweis von Moderator Stephan Lohr, dass das Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro steuerfrei sei. „Danke für den Tipp“ scherzt die ausgebildete Juristin. Zur Einstimmung auf das Gespräch und die Lesung zitiert Lohr auch gern aus der Begründung der Jury, die die schillernden Details hervorhob, die den Roman zu einem eindrücklichen Ereignis machen. Dass das Alltagsleben, eine beschädigte Landschaft aber auch das Licht in der Sprache sinnlich erfahrbar würden. Faszinierend sei der Blick der Autorin für die feinen Verästelungen in familiären und sozialen Beziehungen.

  • Vorbeifahrende Schiffe und Ozeandampfer und Vogelschwärme hat Orhan Parmuk von seinem Balkon aus wahrgenommen. Auch Industriekulissen prägten seinen Blick über den Bosporus und dann auch die vielen hellen und dunklen Lichtstimmungen, wie sie die Sehlandschaft immer wieder anders einfärben. Den Titel „Balkon“ bekam auch der Band mit den Fotografien des Literaturnobelpreisträgers, der zum Göttinger Literaturherbst auch seine bilderreiche Chronik „Istanbul- Erinnerungen und Bilder aus einer Stadt“ vorstellte.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.