Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Donnerstag, 2. Juli 2020 18:00

Werkraum

 

Rosenwinkel - Ein Hörspaziergang

rosenwinkel.JPG

Veranstalter:

boat people projekt

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

Ticketkauf Es sind keine Details zum Ticketkauf gespeichert.

ausblenden

 

 

 

 

Da zurzeit keine Lesungen durchführbar sind, nimmt Luise Rist Kapitel aus ihrem Debütroman „Rosenwinkel“ als Hörbuch auf, und bietet an mehreren Abenden einen Hör-Spaziergang an. Vom WERKRAUM in der Stresemannstraße geht es zu Fuß und ausgerüstet mit Handy-Download oder MP3-Player auf einer festgelegten Route durch das Viertel.

Mit Abstand geht es allein oder zu zweit, jede und jeder in seinem Tempo, ca. 50 Minuten durch die Weststadt. Die Geschichte legt sich wie ein Filter auf die Umgebung, und bei einem Getränk im Freien hat man hinterher die Gelegenheit, sich über das Gehörte und Erlebte auszutauschen.

Um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird dringend gebeten. Infos zum Download und Ablauf folgen dann.

ÜBER DEN ROMAN "ROSENWINKEL" Sommer. Frida, achtzehn Jahre, das Abi in der Tasche, weiß nicht, was sie mit sich anfangen soll. Jeden Tag ist sie im Freibad, stundenlang schwimmt sie. Im Wasser findet auch ihre erste Begegnung mit einem ungewöhnlichen Mädchen statt: Anita, sechzehn, Roma, in Deutschland aufgewachsen, die Eltern stammen aus Ex-Jugoslawien. Eine besondere Freundschaft beginnt. Frida gerät in den Sog einer Welt, die im „Rosenwinkel“ existiert. In der Straße, die diesen Namen trägt, leben Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Somalia sowie ehemals aus Balkankriegen Geflüchtete.

Sie erfährt, dass Anitas Eltern gar nicht ihre leiblichen Eltern sind. Ein Geheimnis umgibt die neue Freundin. Bevor Frida mehr herausfinden kann, wird Anita eines Nachts mitsamt ihrer Familie von der Polizei aus dem Haus geholt und an den Flughafen gebracht. Frida wusste nicht, dass jemand, der in Deutschland aufgewachsen ist, abgeschoben werden kann.

Unerwartet kommt es zum Einbruch der harten Realität, mitten in die Magie eines beginnenden Sommers. Frida reist der Freundin hinterher. Sie gelangt nach Bosnien, in einen spannenden Road-Trip. Mit Hilfe eines ehemaligen Kriegsreporters gelangt sie in die Nähe von Anitas neuem Zuhause – einer Barackensiedlung – und in die Nähe einer geheimnisvollen Frau.

Eine Geschichte über Freundschaft, Grenzen, und Wege, sie zu überwinden

-

Ort:

Werkraum
Stresemannstraße 24c
37079 Göttingen

 

 

 

Aufrufe : 348

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.