Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Donnerstag, 14. Oktober 2021 19:45 - 21:15
Mit einer Einführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn im dt.x Bellevue

DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)

 

Der Riss durch die Welt

170 Fragmente einer gescheiterten Unterhaltung von Roland Schimmelpfennig

20200901_DTG_WEB_GEWALT-UND-LEIDENSCHAFT_02.jpg

Veranstalter:

Deutsches Theater

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

Ticketkauf Es sind keine Details zum Ticketkauf gespeichert.

ausblenden

Link zum Veranstalter

kartenbestellen

 

 

Regie: Theo Fransz

Mit:

Stichworte:

 

 

Hoch oben, dem Himmel so nah, hat sich Tom, der sein Vermögen mit Mobilfunknetzen verdient hat, ein imposantes Refugium geschaffen. Erlesene Architektur, unberührte Natur, spektakuläre Aussicht und, als Gipfel des Luxus’, kein Handyempfang. Hier lebt er mit seiner deutlich jüngeren Frau Sue, unbehelligt von den Notwendigkeiten des Alltags und den gesellschaftlichen Verwerfungen, die sich in den Häuserschluchten der Stadt tief unten abspielen. Aus deren Ghettos sind die erfolgreiche Künstlerin Sophie und ihr Begleiter Jared heraufgestiegen, vielleicht um Tom als Finanzier für eines ihrer Projekte zu gewinnen. In der erlesenen Umgebung der Bergresidenz drehen sich die Gespräche des Quartetts um Kunst, moderne Sklaverei, den Riss, der durch die Gesellschaft geht. Doch die Erhabenheit des Ortes scheint die Themen zu marginalisieren. Dafür drängen sich Albträume, bedrohliche Visionen und irrationale Angstzustände in die Gesprächslücken. Welche Kräfte entfalten an diesem Ort der Selbstgewissheit ihre bedrohliche Wirkung?


Roland Schimmelpfennig
Roland Schimmelpfennig, geboren 1967 in Göttingen, arbeitete zunächst als Journalist. Nach einem längeren Türkeiaufenthalt studierte er Regie an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seit 1996 ist er als freier Autor tätig, seit 2000 schreibt er Theaterstücke. Es entstanden Auftragsarbeiten für nahezu alle großen Theater im deutschsprachigen Raum, aber auch für Bühnen in Kopenhagen, Stockholm, Toronto und Tokyo. Für »Der goldene Drache« erhielt er 2010 den Mülheimer Dramatikerpreis. Sein Roman »An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts« war 2016 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Schimmelpfennig lebt in Berlin und Havanna.

Scheinbar höflich und bisweilen charmant und ironisch verpackt wird das geheuchelte Interesse, mit dem sich auf der Bühne des Deutschen Theaters zwei Paare begegnen. (Tina Fibiger)

Rezension des Kulturbüros

Podcast zu diesem Termin

Der Riss durch die Welt – weitere Termine

Montag, 25. Oktober 2021, 19:45 Uhr
DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)
Der Riss durch die Welt
170 Fragmente einer gescheiterten Unterhaltung von Roland Schimmelpfennig
Tickets

Mittwoch, 10. November 2021, 19:45 Uhr
DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)
Der Riss durch die Welt
170 Fragmente einer gescheiterten Unterhaltung von Roland Schimmelpfennig
Tickets

Dienstag, 30. November 2021, 19:45 Uhr
DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)
Der Riss durch die Welt
170 Fragmente einer gescheiterten Unterhaltung von Roland Schimmelpfennig
Tickets


Ort:

DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)
Theaterplatz 11
37073 Göttingen

 

 

 

Aufrufe : 21

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.