Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

18. Juni bis 25. September 2022
Öffnungszeiten: Mi 11-18, Do 11-20 Uhr Fr./ Sa./ So. 11-18 Uhr

Kunsthaus Göttingen

printing futures

printing-futures_600.png

Kulturticket: Nein

Künstler – Göttingen
Shahidul Alam / Bangladesch
Alper Aydin / Türkei
Theseus Chan / Singapur
Christoph Heubner / Deutschland
Sibel Horada / Türkei
Sofia Karim / Großbritannien
Maya Mercer / USA
Albert Ostermaier / Deutschland
Dayanita Singh / Indien
Necmi Sönmez / Türkei

Artist-in-Residence-Projekt – Göttingen
Nino Bulling / Samandal Collective / Deutschland, Libanon

Ehrengast – Göttingen
Jim Dine / USA

Verlagsprojekte – Kassel / Göttingen
La Intermundial Holobiente / Argentinien
Wajukuu Art Project / Kenia
Britto Arts Trust / Bangladesch
Gerhard Steidl / Deutschland

Und weitere

Ausstellungsflyer zum Herunterladen

 

 

Im diesem Jahr ist die documenta zum ersten Mal auch in Göttingen zu Gast! Das Kunsthaus Göttingen präsentiert unter dem Titel printing futures als Partnerprojekt der documenta fifteen zehn internationale Künstler*Innen, die sich in ihrer Arbeit mit Papier als künstlerischem Medium auseinandersetzen.

Papier ist ein überall verfügbares Material, von seltenen Kunstdruckpapieren bis hin zu einfachen Alltagspapieren – bedruckt oder unbedruckt. Weiß und voller Potenzial kann es auf vielfältige Weise genutzt werden. Für die documenta fifteen wird das Kunsthaus Göttingen in ein Haus des Papiers („House of Paper“) verwandelt, in dem Werke der teilnehmenden Künstler*Innen auf verschiedenen Papieren ausgestellt bzw. Wege des Papiers in der Erarbeitung von Kunstwerken gezeigt werden.

Aus der Türkei, Indien, den USA, Bangladesch, Singapur, England, dem Libanon und Deutschland kommend, werden die Künstler*Innen zum einen neue Werke vorstellen.

Zum anderen werden sie teils auch direkt vor Ort im Kunsthaus Göttingen an Kunstprojekten arbeiten und mit den Besucher*Innen in Dialog treten. Im Austausch mit den documenta-Künstler*Innen in Kassel bei Residencies werden aus den Ausstellungen und Interaktionen in Kassel und Göttingen, sowie und im Rahmen des prozessorientierten Kasseler Projekts lumbung press zudem Bücher entstehen, die im Göttinger Steidl Verlag gedruckt werden. Keine Kataloge, sondern wiederum Kunstobjekte, die das Gedächtnis dieser documenta bilden.


Ort:

Kunsthaus Göttingen
Düstere Straße 7
37073 Göttingen

 

 

 

Aufrufe : 4786

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.