Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Sonntag, 28. Februar 2016 19:45 - 21:30

GDA Wohnstift Göttingen

 

2. Konzert Zyklus GDA-Serenade: "Jauchzende Freude"

Link zum Veranstalter

kartenbestellen

 

 

 

gso-jauchzendefreude.jpg


Flöte BETTINA BORMUTH
Oboe MATTHIAS WEISS
Klarinette MANFRED HADASCHIK
Fagott ÖMÜR KAZIL


Eintrag in der Künstlerdatenbank:

 

 

Eigentlich wollte der 21-jährige Jean Françaix ja ein Werk für das klassische, vor allem in Frankreich beliebte Quintett aus vier Holzbläsern und Horn komponieren. Doch weil der vorgesehene Hornist „nie ganz sicher war, welchen Klang sein Instrument produzieren würde, schrieb ich ein Quartett ohne Horn, das weniger Gefahr lief, unangenehme Überraschungen zu verursachen.“

Alexis-Emmanuel Chabrier war wie viele seiner französischen Landsleute begeistert von der Intensität und Direktheit, mit der man in Spanien Lebensfreude in Musik und Tanz ausdrückte. Seine Eindrücke einer Reise durch Andalusien verarbeitete er in der ursprünglich für Orchester bestimmten Rhapsodie „España“.

„Eine rechte jauchzende Freude“ und ein „hüpfendes Wesen“ nannte der Barockgelehrte Johann Mattheson als besondere Charaktereigenschaften der Gavotte. Sein französischer Zeitgenosse Jean-Philippe Rameau fügte den beliebten Tanz in viele seiner Opern und Ballettmusiken ein.

Der US-Amerikaner Charles Fernandez wurde vor allem durch seine Kompositionen für Film und Fernsehen bekannt. Als gelernter Fagottist schrieb er aber auch zahlreiche konzertante Werke und Kammermusik für Holzbläser. Sein „Quatuor Parisienne“ wirkt so unbeschwert, elegant und witzig wie manches Stück von Françaix oder Poulenc.

Programm:

Programm ausblenden


JEAN FRANÇAIX                 
Quartett für Holzbläser

ALEXIS-EMMANUEL CHABRIER   
España

JEAN PHILIPPE RAMEAU    
Gavotte en Rondeau

CHARLES FERNANDEZ       
Quartett für Holzbläser

Programm ausblenden

Rezension des Kulturbüros

Dienstag, 14. Juli 2020
Di-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 11-17 Uhr
Städtisches Museum
100 Jahre Internationale Händel-Festspiele Göttingen
Händel_Göttingen_1920
Sonderausstellung

Dienstag, 14. Juli 2020
Di-So 11-17 Uhr
Kunstverein im Künstlerhaus
Ausstellung
Lena Marie Emrich: Mainly Fair Later

Dienstag, 14. Juli 2020
Di - Fr 16-18 Uhr Sa + So 11-16 Uhr
Weißer Saal im Künstlerhaus
SCHULE:KULTUR!hoch zwei: Erlebnis Kunst
Projekte mit der Brüder-Grimm-Schule Göttingen

Mittwoch, 15. Juli 2020
Di-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 11-17 Uhr
Städtisches Museum
100 Jahre Internationale Händel-Festspiele Göttingen
Händel_Göttingen_1920
Sonderausstellung

Mittwoch, 15. Juli 2020
Di-So 11-17 Uhr
Kunstverein im Künstlerhaus
Ausstellung
Lena Marie Emrich: Mainly Fair Later

Mittwoch, 15. Juli 2020
Di - Fr 16-18 Uhr Sa + So 11-16 Uhr
Weißer Saal im Künstlerhaus
SCHULE:KULTUR!hoch zwei: Erlebnis Kunst
Projekte mit der Brüder-Grimm-Schule Göttingen

Mittwoch, 15. Juli 2020, 19:45 Uhr
DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)
Die Hauptstadt
Von Robert Menasse

Donnerstag, 16. Juli 2020
Di-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 11-17 Uhr
Städtisches Museum
100 Jahre Internationale Händel-Festspiele Göttingen
Händel_Göttingen_1920
Sonderausstellung

Donnerstag, 16. Juli 2020
Di-So 11-17 Uhr
Kunstverein im Künstlerhaus
Ausstellung
Lena Marie Emrich: Mainly Fair Later

Donnerstag, 16. Juli 2020
Di - Fr 16-18 Uhr Sa + So 11-16 Uhr
Weißer Saal im Künstlerhaus
SCHULE:KULTUR!hoch zwei: Erlebnis Kunst
Projekte mit der Brüder-Grimm-Schule Göttingen

Donnerstag, 16. Juli 2020, 19:45 Uhr
Clavier-Salon
Abschied eines Flügels: Robert Wornum 1845
Clavierabend Gerrit Zitterbart (verringertes Platzangebot, bitte Mundschutz, Abstand, keine Pausen, keine Getränke)
Werke von Field, Chopin, Mendelssohn, Schumann, Liszt u.a.
Tickets

Donnerstag, 16. Juli 2020, 19:45 Uhr
DT1 (Deutsches Theater, Großes Haus)
Zum Spielzeitende 2020
Die Schutzbefohlenen
von Elfriede Jelinek

Ort:

GDA Wohnstift Göttingen
Charlottenburgerstraße 19

 

 

 

Aufrufe : 212

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.