Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Montag, 31. Dezember 2018 22:00

St. Johanniskirche

 

Silvesternachtskonzert mit Bernd Eberhardt

Letztes Konzert vor der Sanierung der Kirche

Orgel-StJohannis.jpg

Kulturticket: Bitte eine Auswahl treffen

10,- EUR (Ermäßigung für Schüler und Studierende 5,-)

Veranstalter:

Göttinger Stadtkantorei

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

Ticketkauf Es sind keine Details zum Ticketkauf gespeichert.

ausblenden


Eintrag in der Künstlerdatenbank:

Stichworte:

 

 

Mit Modest Mussorgskys „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ in der Orgelfassung von Zsigmond Szathmáry und der Symphony Nr. 5 von Charles Marie Widor lässt Bernd Eberhardt die große Ott-Orgel der Johanniskirche ein letztes Mal großartig erklingen, bevor sie für die Zeit der Renovierung eingepackt wird und verstummt.

Der aus Ungarn stammende und in Freiburg lebende Komponist und Organist Zsigmond Szathmáry beeindruckt neben seinen eigenen Kompositionen durch zahlreiche hervorragende Bearbeitungen großer, romantischer Orchesterwerke. „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ von Modest Mussorgsky ist eine sinfonische Dichtung. Der Tanz der Hexen in der Johannisnacht auf dem Lyssaja gora, dem kahlen Berg, wird hier in leidenschaftlichen Farben geschildert.

Die Symphony Nr. 5 in f-Moll ist das berühmteste Werk des französischen Komponisten Charles Marie Widor. Widor komponierte die Symphony 1879 und spielte die Uraufführung im selben Jahr in Paris. Der fünfte Satz beendet die Sinfonie mit einer triumphalen F-Dur-Toccata. Danach kann das Silvesterfeuerwerk beginnen!


Ort:

St. Johanniskirche
Johanniskirchhof 1
37073 Göttingen

 

 

 

Aufrufe : 551

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.