Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot in allen Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte auf der Seite an oder registrieren sich.
A A A

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Dienstag, 1. Januar 2019 17:00

Lokhalle

 

Göttinger Symphonie Orchester „Csárdás“

Veranstalter:
Göttinger Symphonie Orchester (GSO)

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

Ticketkauf

EINZELTICKETS

Abendkasse
Öffnungszeiten jeweils ab 60 Minuten vor Konzertbeginn

AGB
Für den Kartenverkauf gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Göttinger Symphonie Orchester GmbH

Bargeldlose Bezahlung
An der Abendkasse akzeptieren wir folgende Zahlungsarten: Maestro, Mastercard, Visa, Electronic Cash

Ermäßigungen
25 % für Schwerbehinderte, Arbeitslose, Schüler(innen), Studierende und Auszubildende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres; 50% für SozialCard- Inhaber

Reservierung
Über die Geschäftsstelle des Göttinger Symphonie Orchesters. Vorbestellte Karten müssen spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Rückgabe
Gelöste Karten können nicht zurückgenommen werden.

Vorverkauf
10 % Vorverkaufsgebühr auf alle Einzelpreise; Ihre nächstgelegene Verkaufsstelle können sie über das Reservix-Vorverkaufsstellennetz abfragen

Wertgutscheine

Wertgutscheine für Konzerte des Göttinger Symphonie Orchesters in beliebiger Höhe erhalten Sie im Reservixx-Webshop

ABONNEMENTS

Ermäßigungen
Alle Abonnements zum ermäßigten Preis für Schwerbehinderte, Arbeitslose, Schüler(innen), Studierende und Auszubildende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres

Geltungsdauer
Eine Saison; ohne Kündigung automatische Verlängerung um jeweils eine weitere Saison

Kündigung
Jährlich bis zum 31. Mai der laufenden Saison (schriftlich)

Platzreservierung
Nach Verfügbarkeit

Taxiservice
Für alle Konzertbesucher der Abonnementkonzerte in der Stadthalle Göttingen: Für 5,00 Euro (Stadtgebiet) beziehungsweise 6,00 Euro (Bovenden, Groß Ellershausen, Herberhausen, Holtensen, Nikolausberg, Roringen, Rosdorf ) werden Sie nach dem Abokonzert nach Hause gebracht; Fahrscheine sind in der Konzertpause im Foyer erhältlich

Umtausch
Bei Umtausch (bis zu drei Tage vor Veranstaltungsbeginn, nur in der Geschäftsstelle möglich) erhalten Sie einen Gutschein, den Sie innerhalb von sechs Monaten in einer Vorverkaufsstelle Ihrer Wahl für eine andere Veranstaltung des Göttinger Symphonie Orchesters einlösen können

Zusatzbonus

20 % Ermäßigung für alle Konzerte des Göttinger Symphonie Orchesters (pro Abonnement je eine Karte pro Konzert) 

Kulturticketinfo

1€ Eintritt bei allen Veranstaltungen (außer bei crossover Sonderveranstaltungen) an der Abendkasse

ausblenden

Link zum Veranstalter

kartenbestellen

 

 

Eintritt: 

Tickets von 15.40 € bis 49.50 €

gso-logo.jpg


 

Eintrag in der Künstlerdatenbank:

Leitung: Nicholas Milton


Facebook-Eintrag

Das Spielzeitheft für die Saison 2018/19 zum Herunterladen

 

 

Auf zündende Tanzrhythmen, vorzugsweise vom Wiener Walzerkönig Johann Strauß, lässt sich in einem symphonischen Neujahrskonzert einfach nicht verzichten. Es müssen allerdings nicht immer nur Walzer und Polkas sein. Auch der Csárdás kann mit seiner charakteristischen Mischung schmachtender langsamer Melodien und lebhafter Rhythmen begeistern. Das wusste gerade Strauß, der vor allem in seine Operetten gern ungarische Klänge einfließen ließ: Sie erschienen seinen Hörern exotisch, aber nicht allzu fremd – schließlich war Ungarn bis 1918 Teil des habsburgischen Vielvölkerreiches. Und da in einer typisch ungarischen Kapelle meist Roma-Musiker dominierten, sah man deren Repertoire im 19. Jahrhundert geradezu als ungarische National- oder gar Volksmusik an. Gewiss ein Missverständnis, aber immerhin ein sehr produktives, das wunderbare Musik wie beispielsweise die „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms hervorbrachte. Oder auch die „Zigeunerweisen“ des spanischen Geigers Pablo de Sarasate, der darin seinen Virtuosenkollegen unter den Roma ein Denkmal setzte.

Programm:

Programm ausblenden


JOHANNES BRAHMS Ungarischer Tanz Nr. 1

JOHANN STRAUß (SOHN)
Ouvertüre aus der Operette „Der Zigeunerbaron“
Csárdás aus der Operette „Die Fledermaus“
Frühlingsstimmen. Walzer op. 410
Unter Donner und Blitz. Polka schnell op. 324
Ouvertüre aus der Operette „Die Fledermaus“
Csárdás aus der Oper „Ritter Pásmán“
Éljen a Magyar! Polka schnell op. 332

CAMILLE SAINT-SAËNS Introduktion und Rondo capriccioso op. 28

HECTOR BERLIOZ Rákóczi-Marsch

PABLO DE SARASATE Zigeunerweisen

Programm ausblenden

Stichworte:

Ort:

Informationen zur Barrierefreiheit

ausblenden

Die Veranstaltungshalle ist ebenerdig und somit ohne Barrieren frei zugänglich, alle Veranstaltungsbereiche liegen auf einer Ebene. Auch die Toiletten und Gastronomie sind barrierefrei zugänglich.

Lokhalle

Bahnhofsallee 1b
37081 Göttingen
http://www.lokhalle.de/

 

 

 

 

Aufrufe : 375

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.