Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Lieber Gast,
herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot in allen Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte auf der Seite an oder registrieren sich.

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Freitag, 16. August 2019 20:00 (Einlass ab 19:30 Uhr)

Kaiser-Wilhelm-Park Göttingen

 

Open Air im KWP 2019 - "Musik im Wald"

Veranstalter:
Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

TicketkaufEs sind keine Details zum Ticketkauf gespeichert.

ausblenden

Link zum Veranstalter

kartenbestellen

Eintritt: 

Eintritt: 27,50 €
Kombiticket Freitag und Samstag: 44 €

Göttinger Kultursommer 2019.png


Facebook-Eintrag

 

 

 

Das diesjährige KWP-Open-Air „Musik im Wald“ im Kaiser-Wilhelm-Park findet am Freitag, 16., und Sonnabend, 17. August statt. Das Line up steht, Headliner am Freitagabend wird Joris sein, am Sonnabend wird Paul Carrack, ehemaliger Sänger von Mike & The Mechanics, das Festival krönen. Das diesjährige Programm bietet insgesamt sechs Bands aus unterschiedlichsten Musikrichtungen sowie Auftritte der Gewinner lokaler Bandcontests.

Das Programm vom Freitag 

Gewinner aus dem Vorentscheid des Bandcontests „Local Heroes Göttingen“ 

TOM SCHREIBERS BLUME
Tom Schreibers Blume ist die deutschsprachige Indie-Pop Band aus Göttingen. Ihre Songs sind ein ehrliches Angebot, das uns da erreicht, wo wir uns zuhause fühlen: in einer Stimme, die wie warmes Holz klingt, ein bisschen rau und auf jeden Fall so, dass wir noch bleiben wollen. Musik, die ein bisschen wie die Schulter eines guten Freundes ist, wenn wir ihn brauchen, der uns tröstet und daran erinnert, dass das Schöne oft im Kleinen liegt.
Mit der 2016 gegründeten Band ging es schnell bergauf: Gewinner des local heroes-Bandwettbewerbs in Göttingen und ein ehrenvoller 2. Platz beim Landesfinale in Hannover. Einige ausverkaufte Shows in der Göttinger Region und die Veröffentlichung ihrer ersten Extended Play im Herbst 2018. Gleich danach ging es auf Tour quer durch Deutschland. Jetzt sind sie zurück in der Heimat und haben noch lange nicht genug.

LARY
„Hart fragil.“ Der Titel des aktuellen Albums von Lary frönt ihm: dem Gegensatz. Wer die Sängerin beobachtet, sieht, was damit gemeint sein könnte: Lary ist oberflächliche Diva und charmanter Prolet mit Tiefgang in einem. Sie ist Instagram und Poetik. Hedonismus und Mäßigkeit. Manchmal Einzelgängerin, manchmal mitten drin. Singt mal stark, mal zerbrechlich. Feuert Schalke 04 aus Eckkneipen an und geht danach im Cocktailkleid auf Dinnerpartys. Sie ist „immer irgendwo zwischen schwarz und weiß“. Ein Rolling Stone in High Heels. Eine Großstadt-Göre auf der Suche nach der Liebe und den Extremen. „Zwischen ruhiger Intelligenz und gefeierter Oberflächlichkeit". Frech, klug, eigenwillig und heiß. Heiß auf das, was ist, und das, was kommt. „Am schönsten ist das Gleichgewicht / kurz bevors zusammenbricht." Ihre Worte.

JORIS
Drei Jahre nach seinem ersten Album „Hoffnungslos Hoffnungsvoll", 300 Konzerte und drei Echos später: Joris ist inzwischen 28 und hat sich Zeit gelassen für seine zweite Veröffentlichung „Schrei es raus". Es ist der gleiche Joris – diese ungewöhnliche, warme Stimme, die mit großer Ausdruckskraft Geschichten erzählt und Bilder erschafft. Der gleiche erdige, ehrliche Sound, der analog und natürlich diese kraftvolle Stimme dynamisch unterstützt und überall mitgeht: hoch, runter, laut, leise, gleichzeitig rau und sanft – wahnsinnig vielfältig und variabel. 
Und doch ist das neue Album in allem MEHR: die Stimme differenzierter, die Texte tiefer, die Inbrunst größer und der Sound progressiver und komplexer. Joris traut sich was, probiert sich aus, geht mehr aus sich heraus und mehr in sich hinein, ist noch persönlicher und noch durchlässiger. Ein irre sympathischer Typ, der einen an sich ranlässt, perfekt unperfekt, was die Begegnung mit ihm so einfach macht. 
Joris hat die Erfahrung gemacht, wie es sich anfühlt, wenn‘s klappt. Das macht es einfacher und schwerer. Wenn es stimmt, was man sagt – das zweite Album sei das schwerste – dann hat Joris hier alles richtig gemacht.

Stichworte:

Ort:

Kaiser-Wilhelm-Park Göttingen

Bismarkstrasse 111
37085 Göttingen

 

 

 

 

Termin eingetragen von: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! am 16.11.2018 05:40 Uhr


Aufrufe : 146

 
 

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Lieber Gast,
vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen oder für diesen einzelnen Beitrag einen Betrag zu bezahlen.
Vielen Dank!
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok