Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot in allen Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte auf der Seite an oder registrieren sich.

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Sonntag, 16. Juni 2019 11:30 - 13:00

Universitätskirche St. Nikolai

 

Kantate im Universitätsgottesdienst

Johann Sebastian Bach: „Schauet doch und sehet, ob irgend ein Schmerz sei“ BWV 46

Link zum Veranstalter

 

 

Eintritt: 

Eintritt frei

nikolai-motivflyer.JPG


Solisten
Göttinger Universitätschor
Mitglieder des Göttinger Universitätsorchesters
Leitung: Akademischer Musikdirektor Ingolf Helm


Eintrag in der Künstlerdatenbank:

Leitung: Ingolf Helm

 

 

Kantate von Johann Sebastian Bach „Schauet doch und sehet, ob irgend ein Schmerz se“ (BWV 46)
 
Bach schrieb die Kantate für den 10. Sonntag nach Trinitatis und führte sie am 1. August 1723 zum ersten Mal auf.
 
Der erste Satz besteht aus zwei Abschnitten und ist ein groß dimensioniertes Klagelied voller Symbolik. Bach bearbeitete den ersten Abschnitt als Qui tollis peccata mundi des Gloria seiner Missa von 1733, die später in seine h-Moll-Messe einging. Diese h-Moll-Messe ist mit dem Universitätschor und dem Göttinger Barock-Orchester am 1. Februar 2020 in der Nikolaikirche zu hören.

Programm:

Programm ausblenden


 

Programm ausblenden

Weitere Termine:

Sonntag, 24. November 2019, 11:30 Uhr
Universitätskirche St. Nikolai
Kantate im Universitätsgottesdienst
Johann Sebastian Bach: „Ich armer Mensch, ich Sündenknecht“ BWV 55

Stichworte:

Ort:

Universitätskirche St. Nikolai

Nikolaikirchhof 1
37073 Göttingen

 

 

 

 

Aufrufe : 151

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok