Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Detailansicht

Missing filter file Browserlocationfilter.php

Als iCal-Datei herunterladen

Donnerstag, 8. August 2019 21:00

Freibad Brauweg

 

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

D 2018, 138 Min., FSK: 6

mackie.jpg

Veranstalter:

Lumière

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

Ticketkauf

Tel: (0551) 484523

Die Kinokasse öffnet ca. eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise:

Erwerbstätige 8,-- EUR
Studierende, Rentner, Arbeitslose 7,-- EUR
Kinderkino 3,-- EUR
5,-- EUR (Erwachsene)
Sozialcard 3,-- EUR
Donnerstag Kinotag Einheitspreis 6,-- EUR (ausgenommen Sozialcard)
Fördermitgliedskarte pro Halbjahr
(Ermäßigung: 1 EUR/Vorstellung)
5,-- EUR
Schülergruppen tagsüber 4,-- EUR p.P.
Schülergruppen abends 5,-- EUR p.P.

 

ausblenden

 

 

Eintritt: 

Eintrittspreise inklusive Freibadeintritt: 9 Euro / 8 Euro

Schülerpreis 5 Euro / Sozialcard 3 Euro

Fünferkarte für Fans (nicht übertragbar): 40 Euro / 35 Euro / 20 Euro

Eintrittskarten gibt es nur an der Abendkasse


Regie: Joachim Lang
D.: Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, Tobias Moretti, Max Raabe

 

 

Im August 1928 wird im Berliner Theater am Schiffbauerdamm Bertolt Brechts "Dreigroschenoper" uraufgeführt. Das Stück wird zum vollen Erfolg. Brecht und der Komponist Kurt Weill wollen das Stück auf die große Leinwand bringen. Doch ihr Plan, die Geschichte rund um den Ganoven Macheath, der mit Polly, der Tochter des Bettlerkönigs Peachum, durchbrennt, zu verfilmen, scheitert schon bald an den unterschiedlichen Absichten von Autor und Produktionsfirma: Während Brecht nicht weniger als den außergewöhnlichsten Film aller Zeiten drehen will, verfolgen die Produzenten rein wirtschaftliche Interessen. Schließlich bringt Brecht die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinter-essen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen …
MACKIE MESSER - BRECHTS 3GROSCHENFILM verschmilzt die Geschichte von Brechts Kampf gegen die Branche ("Die Filmindustrie ist zu doof und muss erst bankrott gehen.") mit dessen Visionen einer Verfilmung seiner "Dreigroschenoper"."An dieser Verfremdungs-Wundertüte hätte Brecht wohl sein Vernügen gehabt. Ein mutiger großer Wurf, der dem deutschen Kino guttut!" (programmkino.de)

Programm:

Programm ausblenden


Einlass ist donnerstags und freitags jeweils ab 20 Uhr, samstags schon ab 19.30 Uhr mit der Möglichkeit zum Schwimmen im Brauwegbad.
Der Filmbeginn verschiebt sich im Laufe des Sommers nach vorn. Sitzen kann man auf der Rasenfläche. Es empfiehlt sich, Decken mitzubringen.
In begrenzter Zahl sind auch Stühle vorhanden. Getränke und allerlei Leckereien werden angeboten.

Programm ausblenden

-

Stichworte:

Ort:

Freibad Brauweg
Brauweg
Göttingen

 

 

 

Aufrufe : 120

Kommentare powered by CComment

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.