Willkommen im Kulturbüro Göttingen

Herzlich willkommen auf den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Sie finden hier ein großes Angebot an Terminen, Spielplänen, Tipps und Rezensionen.
Um dieses Angebot in allen Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte auf der Seite an oder registrieren sich.
A A A

Detailansicht

Als iCal-Datei herunterladen

Sonntag, 13. Oktober 2019 19:00 - 21:00

Reformierte Kirche

 

Konzert des New Zealand String Quartet

Veranstalter:
Tonkost

Hinweise zum Kartenkauf

ausblenden

TicketkaufEs sind keine Details zum Ticketkauf gespeichert.

ausblenden

 

 

Eintritt: 

Karten gibt es

im Vorverkauf bei TonKost, Jüdenstraße 31:
22 Euro, ermäßigt 18 Euro
an der Abendkasse ab 18:30 Uhr:
25 Euro, ermäßigt 20 Euro

NZSQ_DSC5978_reduced_600.jpg


Ensemble mit Helene Pohl, Monique Lapins (Violine), Gillian Ansell (Viola) und Rolf Gjelsten (Cello)

Kooperationspartner:

 

 

Am Sonntag, 13.10.2018 um 19:00 Uhr veranstaltet die Evangelisch-reformierte Gemeinde in Zusammenarbeit mit TonKost ein Konzert mit dem New Zealand String Quartet.

Wir freuen uns, das Ensemble mit Helene Pohl, Monique Lapins (Violine), Gillian Ansell (Viola) und Rolf Gjelsten (Cello) erneut in Göttingen hören zu können.

Programm:

Programm ausblenden


Joseph Haydn
Streichquartett op. 33 Nr. 5 (1781)
Haydn selbst beschrieb sein Opus 33 als „auf eine gantz neu Besondere Art“ geschrieben – er brachte Elemente der Opera buffa in diese Instrumentalmusik. Tatsächlich ist das Stück sehr witzig, die Instrumente unterhalten sich wie Schauspieler miteinander.

Jack Body
Bai Sanxian (2009)
Der 2015 verstorbene neuseeländische Komponist Jack Body war sehr weltoffen und fasziniert von Musik aus aller Welt. So bereiste er China schon in den 1980er Jahren.
„Bai Sanxian“ ist eine Transkription von chinesischer Volksmusik, normalerweise gespielt auf einer Sanxian, einer Art 3-saitiger Gitarre. Der lebhafte Rhythmus dieser Musik macht nicht nur beim Zuhören, sondern auch beim Spielen Spaß!
Béla Bartók
Streichquartett Nr. 4 (1928)
Das Streichquartett ist eines der Spitzenwerke des 20. Jahrhunderts, kraftvoll im Ausdruck und mit rasanten Kontrasten!
Die Form ist symmetrisch: Die Sätze 1 und 5 sind verwandt, der 4. Satz ist eine Variation des 2. Satzes. Bartok war ein Insektenliebhaber, und das hört man im 2. Prestissimo con sordino. Im 3. Satz imitiert das Cello-Solo ein altes ungarisches Blasinstrument, der 4. Satz zeigt sich ganz pizzicato und sehr humorvoll. Der 5. Satz ist stark von der Volksmusik inspiriert – wie Rock’n Roll für Streichquartett!
Bedřich Smetana
Streichquartett e-Moll „Aus meinem Leben“ (1876)
Zu dieser tönenden Autobiographie wurde Smetana durch sein Schicksal getrieben, eine durch Syphillis ausgelöste Taubheit, die sich im Entstehungsjahr dieses Streichquartetts bestätigte.
Die 4 Sätze beleuchten seine Jugend mit romantischer und sehnsuchtsvoller Stimmung, die lustige Jugendzeit als Komponist und leidenschaftlicher Tänzer, das Glück der ersten Liebe und schließlich, nach der Freude über den eigenen musikalischen Weg, das schmerzliche Gefühl der fortschreitenden Taubheit.

Programm ausblenden

Stichworte:

Ort:

Reformierte Kirche

Unter Karspüle 11
37073 Göttingen
http://www.refo-goettingen.de/start.htm

 

 

 

 

Aufrufe : 21

Gefällt Ihnen dieser Termineintrag?

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Seiten des Kulturbüro Göttingen. Die Erstellung von Terminen und Texten kostet Geld - denn es sind Menschen, die diese Termine erfassen oder die Texte schreiben. Deshalb bitten wir Sie, entweder ein Abonnement abzuschließen. Dann können Sie auch alle Texte in voller Länge lesen - und ermöglichen, dass dieses Angebot weiter zur Verfügung steht.
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.