Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Passend zu diesem Text

Information
Göttingen

Anja Krause soll neue Sozial- und Kulturdezernentin in Göttingen werden

Information
Pressemitteilung von der Stadt Göttingen - Erschienen am 4.Februar 2022

Seit dem Amtsantritt von Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt und dem damit verbundenen Wechsel von der Dezernentin zur Oberbürgermeisterin ist die Leitung des Dezernats für Kultur, Soziales und Gesundheit vakant. Als Nachfolgerin hat sich Anja Krause im Bewerbungsverfahren durchgesetzt. Sie soll ihr Amt am 1. April antreten.

Krause ist Juristin, 56 Jahre alt und im Landkreis Holzminden derzeit als Dezernentin für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz tätig (bis zur dortigen Verwaltungsreform auch für Schule und Kultur). „Anja Krause ist führungsstark und bringt wertvolle Verwaltungserfahrung und politische Kompetenz mit, zudem leitet sie als Dezernentin den Holzmindener Corona-Einsatzstab. Damit ist sie die ideale Besetzung“, unterstreicht Oberbürgermeisterin Broistedt. Krause lebe bereits seit einigen Jahren in Göttingen und kenne die Stadt. „Mit Anja Krause gewinnen wir eine Persönlichkeit, die aufgrund ihrer aufgeschlossenen, zugewandten und kommunikativen Art hervorragend ins Team passt.“

Die Bewerbungslage war mit insgesamt 36 Bewerbungen ausgesprochen gut. Zehn der Bewerber*innen waren zu Vorstellungsgesprächen eingeladen worden. Aus diesen Kandidatinnen und Kandidaten hat sich Anja Krause als beste Bewerberin hervorgetan. Oberbürgermeisterin Broistedt wird sie dem Rat der Stadt Göttingen in seiner Sitzung am 18. Februar 2022 zur Wahl vorschlagen.