Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Passend zu diesem Text

Information
Land Niedersachsen

Niedersachsen fördert freie Theater mit 500.000 Euro

Information
Meldung von epd - Ev. Pressedient / Jens Wortmann - Erschienen am 10.Februar 2022
Das Land Niedersachsen fördert 16 freie Theaterspielstätten mit insgesamt 500.000 Euro. Zwei Projekte in der Region Göttingen werden gefördert.
 
Die freien Theaterspielstätten seien ein wichtiger Bestandteil der niedersächsischen professionellen Theaterlandschaft, sagte Kulturminister Björn Thümler (CDU) am Mittwoch in Hannover: „Sie sind demokratiebildende Orte und Begegnungsräume, in denen spartenübergreifend Theaterproduktionen gezeigt, Vielfalt gelebt und wichtige Diskurse geführt werden.“ Die Förderungen für die kommenden Jahre sollen zeitnah ausgeschrieben werden.
 

Ziel des Förderprogramms sei es, die freien Spielstätten strukturell weiterzuentwickeln und den Austausch untereinander zu verbessern, hieß es. So könnten etwa Gastspiele oder Koproduktionen mit freien Gruppen und Einzelkünstlern unterstützt werden. Gefördert werden neben Konzepten auch Investitionen sowie Personal- und Sachkosten.

Insgesamt waren den Angaben zufolge 20 Anträge für das Jahr 2021 eingereicht worden. Über die Förderungen habe eine Jury mit unabhängigen Expertinnen und Experten der freien Theaterszene entschieden. 

Mit einer Förderung über 11.800 € an das Boat people projekt Göttingen sowie 30.000 € für das Theater der Nacht in Northeim ist die Region Göttingen gleich zweimal vertreten.

Weitere Fördergelder fließen unter anderem nach Oldenburg, Geestenseth, Visselhövede, Braunschweig und Hannover.