Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Warum kann ich diesen PLUS-Artikel lesen?

PLUS-Artikel sind Texte, für die eine freie Mitarbeiterin oder ein freier Mitarbeiter bezahlt wird. Die Umsätze unserer Abonnent:innen dienen zur Finanzierung dieser Leistung.

Auch die Veranstalter als Partner des Kulturbüros tragen zum Beispiel mit ihren Anzeigen zu dieser Finanzierung bei. In diesem Fall hat das Deutsche Theater Göttingen eine PLUS-Partnerschaft übernommen, damit Sie diesen Text lesen können.

Passend zu diesem Text

  • Informationen
    DT-2 Premiere »Pirsch«

    Vom Opfer zur Jägerin

    Informationen
    Gespräch mit Regisseurin Christina Gegenbauer
    erschienen am 29 Januar 2023
    Christina Gegenbauer Deutsches Theater Szenenwechsel
  • Informationen
    DT- Premiere »Hedwig and the Angry Inch«

    Queeres Kultmusical

    Informationen
    Gespräch mit Regisseurin Sarah Kurze
    erschienen am 26 Januar 2023
    Deutsches Theater Sarah Kurze Szenenwechsel
  • Theaterfantasie für zwei Schauspieler

    Informationen
    »Die Frau in Schwarz« auf der DT-X Bühne
    erschienen am 15 Dezember 2022
    Cornelie Hildebrandt Deutsches Theater Roman Majewski Ronny Thalmeyer
  • Leidenschaftlich couragiertes Ensemble

    Informationen
    Premiere »Zerstörte Straßen«
    erschienen am 14 Dezember 2022
    Daniel Mühe Deutsches Theater Jenny Weichert Marco Matthes Nathalie Thiede Niklas Ritter Paul Trempnau Tara Helena Weiß
  • Informationen
    Premiere »Die Frau in Schwarz« im Deutschen Theater

    Eine Odyssee für zwei Schauspieler

    Informationen
    Gespräch mit Regisseur Georg Münzel
    erschienen am 09 Dezember 2022
    Deutsches Theater Georg Münzel Szenenwechsel
  • Der Krieg findet überall statt

    Informationen
    Gespräch mit Regisseur Niklas Ritter
    erschienen am 08 Dezember 2022
    Deutsches Theater Niklas Ritter
  • Eine volle Schatzkiste aus dem Deutschen Theater

    Informationen
    Scheck über 20.000 € an die Aktion übergeben
    erschienen am 02 Dezember 2022
    Deutsches Theater
  • Was sind die schönen Dinge in der eigenen Welt?

    Informationen
    Premiere von »All das Schöne«
    erschienen am 28 November 2022
    Deutsches Theater Moritz Beichl Rebecca Klingenberg
  • Informationen
    dt-2 Premiere »All das Schöne« am 26. November 2022

    Bewegende Mutprobe

    Informationen
    Gespräch mit Regisseur Moritz Beichl
    erschienen am 25 November 2022
    Deutsches Theater Moritz Beichl Szenenwechsel
  • Freundschaft, Vertrauen und Zuneigung

    Informationen
    Premiere von »Ronja Räubertochter«
    erschienen am 21 November 2022
    Andreas Jessing Anna Paula Muth Deutsches Theater Gerd Zinck Moritz Schulze Theo Fransz
Information
Deutsches Theater
Keine Premiere am 16. April

Studienhaus wird Refugium – aber anders als geplant

Information
DT bietet Haus der Stadt Göttingen für die Unterbringung von Kriegs-Geflüchteten
Meldung von Jens Wortmann - Erschienen am 7.März 2022

Im Februar hatten Erich Sidler und sein Dramaturgen-Team die geplanten Projekte für den Rest der Spielzeit 2021/22 vorzustellen. (Das Kulturbüro berichtete.) Mit dabei war die Produktion »Das Refugium« im ehemaligen Evangelischen Studienhaus, die Hausregisseurin Antje Thoms inszenieren sollte. Nun soll das Gebäude eine andere Nutzung bekommen.

Am 16. April sollte »Das Refugium« – Eine interkollektive Erfahrung der Harmonie im ehemaligen evangelischen Studienhaus auf der dem Theater gegenüberliegenden Seite des Walls eröffnen. Hausregisseurin Antje Thoms wäre für dieses Projekt verantwortlich gewesen. Erich Sidler und Sandra Hinz haben die Pläne bezüglich des Projekts aus gegebenem Anlass völlig verändert. Das Harmonie-Projekt wird nicht stattfinden! Stattdessen boten sie das Studienhaus kurzerhand der Stadt Göttingen an, um dort Geflüchtete unterzubringen, die auf Grund des Krieges in der Ukraine ihre Heimat verlassen müssen. Das ehemalige Studentenwohnheim in der Oberen Karspüle beherbergt über 20 Einzelzimmer, 20-30 m² groß, einige mit eigenem Sanitärbereich. 

Antje Thoms wird in der Tiefgarage ein anderes Projekt erarbeiten. In diesem Spielort hat die Regisseurin bereits mit »1984«, »Alice« und zuletzt mit »Die Methode« Erfahrung sammeln können.