Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Passend zu diesem Text

  • Dystopisches Szenario auf wenigen Quadratmetern

    Informationen
    Premiere von Juli Zehs »Corpus Delicti« am 29. Januar im Jungen Theater
    erschienen am 31 Januar 2023
    Agnes Giese Dorothea Röger Götz Lautenbach Jens Tramsen Junges Theater Kalma Streun Michael Johannes Mayer
  • Informationen
    JT- Premiere »Corpus Delicti«

    Dramatische Chronik

    Informationen
    Gespräch mit Dramaturg Christian Vilmar
    erschienen am 28 Januar 2023
    Christian Vilmar Junges Theater Szenenwechsel
  • Eine brisante Parabel unserer möglichen Zukunft

    Informationen
    Premiere von »Corpus delicti« am 29. Januar
    erschienen am 19 Januar 2023
    Christian Vilmar Junges Theater Kalma Streun
  • Agnes Giese leitet Theaterprojekt an der IGS

    Informationen
    »Momo« von Michael Ende
    erschienen am 18 Januar 2023
    Agnes Giese Junges Theater
  • Vor ihnen ist kein Rätsel sicher

    Informationen
    »Die drei ??? Kids – Der Der singende Geist«
    erschienen am 04 Dezember 2022
    Junges Theater Nico Dietrich
  • Informationen
    JT-Premiere »Die drei ??? Kids – Der singend Geist«

    Detektivischer Spürsinn

    Informationen
    Gespräch mit JT-Intendant Nico Dietrich
    erschienen am 01 Dezember 2022
    Dylan Sarah Junges Theater Nico Dietrich
  • Komödiantisches Chaos

    Informationen
    Die Krimikomödie »Achtsam morden« 
    erschienen am 27 November 2022
    Fabienne Elisabeth Baumann Jens Tramsen Junges Theater Michael Johannes Mayer Sascha Mey
  • Informationen
    JT-Premiere »Achtsam morden«

    Ungeahnte Möglichkeiten

    Informationen
    Gespräch mit Regisseur Sascha Mey
    erschienen am 24 November 2022
    Junges Theater Sascha Mey Szenenwechsel
  • Kinder- und Jugendtheater am Wall

    Informationen
    erschienen am 19 Oktober 2022
    Carolina Löwenstein. Junges Theater
  • Der ewige Schmerzensmann

    Informationen
    Premiere von Büchners »Woyzeck« in der Inszenierung von Tobias Sosinka und Christian Vilmar
    erschienen am 18 Oktober 2022
    Agnes Giese Christian Vilmar Dorothea Röger Fabienne Elisabeth Baumann Jan Reinartz Jens Tramsen Junges Theater Tobias Wolff
Information
PLUS-Artikel - freigegeben für alle Leser:innen
Junges Theater

Theatersommer auf der Hofbühne

Information
Das JT startet seine Open-Air-Saison
Meldung von Tina Fibiger - Erschienen am 5.Juni 2022

Mit der Aussicht auf einen sportlich komödiantischen Abstecher wurde die Hofbühne vorübergehend mit einen Tennisnetz versehen. Das Ensemble des Jungen Theaters präsentiert sich schon mal in Tenniskluft, wenn Intendant Nico Dietrich den Spielplan für die Open-Air-Saison vorstellt. Matchbälle werden nicht nur mit der Komödie »Extrawurst« geschlagen, die am 8. Juli Premiere hat. Am 17. Juni geht das Junge Theater mit dem Heinz-Erhardt-Abend »Danke für das Geräusch« wieder an die frische Luft. Auch »Räuber Hotzenplotz« möchte seine Mondrakete schon mal draußen zünden, bevor die Theatermacher mit der Musikshow »Dirty Old Town« die Waldbühne Bremke und das Freibad am Brauweg ansteuern.

Schon im vergangenen Theatersommer hatte das JT-Team seine Spielzeit mit der Hofbühne bis in die Ferien hinein verlängert. Unter Corona-Sicherheitsauflagen fanden dort mehr Zuschauer Platz als im Saal. Auf die entsprechende Resonanz setzt Nico Dietrich auch in diesem Jahr, denn die rückläufigen Zuschauerzahlen, die bundesweit in der Theaterszene registriert wurden, muss auch das Junge Theater bilanzieren. Die wirtschaftliche Situation, so Dietrich, werde sich verschärfen, wenn jetzt das Kurzarbeitergeld aufläuft und der Mindestlohn angehoben wird. Er verweist auch auf die Einnahmeverluste, die das JT an seiner Interimsbühne weiterhin schultern muss, weil dort weniger Zuschauerplätze zur Verfügung stehen als im Otfried-Müller-Haus, dessen Sanierung sich weiterhin verzögert.

Nicht nur mit dem Sommerprogramm, sondern insgesamt hat das JT seinen Spielplan mobiler ausgerichtet. Von einer ganzen Reihe erfolgreicher Abstecher in die Region berichtet der JT-Intendant und von Bühnen mit mehr Zuschauerkapazitäten wie zum Beispiel der Northeimer Stadthalle, wo die Theatermacher zuletzt mit der Musikshow »Dirty old Town« von 500 Besucher:innen gefeiert wurden. Die Open-Air-Kulisse mit der Hofbühne bietet immerhin 150 Plätze für die Revue über den Erzkomödianten Heinz Ehrhardt, den diebischen Räuber Hotzenplotz und das turbulente Spektakel zur Jahreshautversammlung eines Tennisvereins. Dietrich kündigt eine irrwitzige Komödie an, in der sich die Vereinsmitglieder um die Anschaffung eines neuen Grills streiten. Der Vorschlag für Clubmitglied Erol, einen eigenen Grill anzuschaffen, damit er als gläubiger Muslim nicht mit gebratenem Schweinefleisch konfrontiert wird, findet allerdings nicht nur Zustimmung. Die vermeintlichen Gutmenschen empören sich über die Alltagsrassismen, Vorurteile machen die Runde und auch alte Feindschaften zwischen den Clubmitgliedern finden wieder neue Nahrung, so dass die geplante »Extrawurst« schließlich platzt. Ob zu den Vorstellungen ein Grill aufgebaut wird, um das Publikum auch kulinarisch zu versorgen, steht noch nicht fest. Nico Dietrich kündigt allerdings einen Schiedsrichterstuhl für das komödiantische Match um einen Grill an, an dem sich die Kleinbürgergemüter bei sommerlicher Wetterlage entzünden. Bei Regen wird die komödiantische »Extrawurst« natürlich auch gebraten. Dann allerdings im Saal.