Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Information
Junges Theater

Aus Platidüde wird Ernst

Information
Premiere am 8. Juli auf der Hofbühne
Meldung von Jens Wortmann - Erschienen am 29.Juni 2022

Der Hof des Jungen Theaters verwandelt sich in den Raum des Tennisclubs Lengenheide. Hier findet eine ganz normale Mitgliederversammlung statt. Letzter Tagesordnungspunkt: Die Anschaffung eines neuen Vereinsgrills.

Wie aus dieser Lappalie ein kontrovers diskutierter Konflikt wird, der den Club vor die Zerreißprobe stellt, zeigt die Komödie »Extrawurst« von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob. Wobei die beiden Autoren ihr Stück lieber als eine „Dramödie“ bezeichnen.

In der Inszenierung von Sebastian Wirnitzer („Ach diese Lücke“, „Offene Zweierbeziehung“) spielen Fabienne Elisabeth Baumann, Götz Lautenbach, Michael Johannes Mayer, und Jens Tramsen Mitglieder, die wie alle anderen auch auf den Stühlen vor der Hofbühne stehen. Jan Reinartz als Vereinsvorsitzender möchte eigentlich nur die Sitzung erfolgreich zu Ende bringen, als das Drama seinen Lauf nimmt.

Wirnitzer sieht große Qualitäten in dem Stück. Während es am Anafang noch recht klischeehaft zugeht, werden die Beziehungen unter den Akteur:innen immer komplexer. „Am Ende wird es fast shakespearhaft“, so der Regisseur. „Aus Platidüde wird Ernst. Es wird geradezu existentiell!“

Die Autoren wissen sehr wohl, was sie tun – haben sie doch reichlich Erfahrung in dem Genre: so sind sie auch bei Produktionen wie der „Heute Show“ und „Extra drei“ beteiligt. Im Jungen Theater war die »Extrawurst« schon für das Jahr 2020 geplant. Aus bekannten Gründen wurde damals aus der Premiere nichts, noch nicht einmal mit den Proben konnte damals begonnen werden. Dies wird nun in dieser Spielzeit nachgeholt. Mit »Extrawurst« beginnt am 8. Juli die Open-Air-Saison auf der Hofbühne des Jungen Theaters. Mit dieser Produktion wird das Theater auch als Gastspiel unterwegs sein. Im Herbst geht es dann mit der »Extrawurst« in den Saal des Jungen Theaters.

Karten für die Premiere am 8. Juli um 19 Uhr sowie für die Vorstellungen am 9. und 16. Juli, am 18. August und 2. September gibt es hier im Ticketshop des Kulturbüros, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie an der Theaterkasse unter 0551/495015.