Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Warum kann ich diesen PLUS-Artikel lesen?

PLUS-Artikel sind Texte, für die eine freie Mitarbeiterin oder ein freier Mitarbeiter bezahlt wird. Die Umsätze unserer Abonnent:innen dienen zur Finanzierung dieser Leistung.

Auch die Veranstalter als Partner des Kulturbüros tragen zum Beispiel mit ihren Anzeigen zu dieser Finanzierung bei. In diesem Fall hat das Junge Theater Göttingen eine PLUS-Partnerschaft übernommen, damit Sie diesen Text lesen können.

Passend zu diesem Text

  • Informationen
    JT- Premiere »Corpus Delicti«

    Dramatische Chronik

    Informationen
    Gespräch mit Dramaturg Christian Vilmar
    erschienen am 28 Januar 2023
    Christian Vilmar Junges Theater Szenenwechsel
  • Eine brisante Parabel unserer möglichen Zukunft

    Informationen
    Premiere von »Corpus delicti« am 29. Januar
    erschienen am 19 Januar 2023
    Christian Vilmar Junges Theater Kalma Streun
  • Agnes Giese leitet Theaterprojekt an der IGS

    Informationen
    »Momo« von Michael Ende
    erschienen am 18 Januar 2023
    Agnes Giese Junges Theater
  • Vor ihnen ist kein Rätsel sicher

    Informationen
    »Die drei ??? Kids – Der Der singende Geist«
    erschienen am 04 Dezember 2022
    Junges Theater Nico Dietrich
  • Informationen
    JT-Premiere »Die drei ??? Kids – Der singend Geist«

    Detektivischer Spürsinn

    Informationen
    Gespräch mit JT-Intendant Nico Dietrich
    erschienen am 01 Dezember 2022
    Dylan Sarah Junges Theater Nico Dietrich
  • Komödiantisches Chaos

    Informationen
    Die Krimikomödie »Achtsam morden« 
    erschienen am 27 November 2022
    Fabienne Elisabeth Baumann Jens Tramsen Junges Theater Michael Johannes Mayer Sascha Mey
  • Informationen
    JT-Premiere »Achtsam morden«

    Ungeahnte Möglichkeiten

    Informationen
    Gespräch mit Regisseur Sascha Mey
    erschienen am 24 November 2022
    Junges Theater Sascha Mey Szenenwechsel
  • Kinder- und Jugendtheater am Wall

    Informationen
    erschienen am 19 Oktober 2022
    Carolina Löwenstein. Junges Theater
  • Der ewige Schmerzensmann

    Informationen
    Premiere von Büchners »Woyzeck« in der Inszenierung von Tobias Sosinka und Christian Vilmar
    erschienen am 18 Oktober 2022
    Agnes Giese Christian Vilmar Dorothea Röger Fabienne Elisabeth Baumann Jan Reinartz Jens Tramsen Junges Theater Tobias Wolff
  • Informationen
    Premiere »Woyzeck« am 8. Oktober

    Dramatische Anamnese

    Informationen
    Gespräch mit Regisseur Tobias Sosinka
    erschienen am 06 Oktober 2022
    Junges Theater Szenenwechsel Tobias Sosinka
Information
PLUS-Artikel - freigegeben für alle Leser:innen
Junges Theater

Die Zeit arbeitet gegen uns

Information
Nico Dietrich blickt mit gemischten Gefühlen auf die vergangene Spielzeit
Bericht von Jens Wortmann - Erschienen am 15.Juli 2022

Auch am Jungen Theater endet jetzt die Spielzeit 2021/2022. Mit gemischten Gefühlen blickt Intendant Nico Dietrich auf diese Spielzeit zurück.

Zunächst einmal freut er sich aber, dass Bewegung in das Projekt „Sanierung des Ottfried-Müller-Hauses“ kommt. Nach jahrelangem Stillstand gibt es nun Gespräche mit der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft, die von der Stadt Göttingen für die Durchführung beauftragt worden ist.

Schauspielerin Agnes Giese meint dazu: „Wenn ich in meiner Zeit als Schauspielerin bei Jungen Theater noch einmal in unserer Spielstätte spielen soll, muss die Sanierung im Jahr 2025 abgeschlossen sein.“ Ob das zu schaffen ist, darf getrost in Frage gestellt werden.

„Dabei arbeitet die Zeit gegen uns“, betont Nico Dietrich. „Je länger das dauert, desto größer werden unsere Probleme.“ Die Probleme bestehen aktuell nicht nur aus den coronabedingten Besucherrückgängen – die gibt es in jedem Theater zu verzeichnen. Aber auch die Interimsspielstätte in der Bürgerstraße bereitet Probleme: „Wir spielen zurzeit in einer umgebauten Schulaula. Das beschädigt unser Image als professionelles Theater. Und wir können dort auf der kleinen Bühne noch nicht einmal unsere erfolgreichen Musikshows spielen.“ Solche Erfolgsproduktionen sind jedoch wichtig für das Junge Theater, erwirtschaften sie doch normalerweise 50% ihrer Einnahmen selbst. 

„Die zurückliegende Spielzeit gehört zu den weniger erfolgreichen“, führt der Intendant aus. „Wir haben nur ungefähr die Hälfte der Zuschauerzahlen erreicht wie in normalen Jahren.“ Dabei war das Theater am Wall kreativ in Kooperationen und Gastspielen in der Region. „Mit 34 Auswärtsterminen haben wir 5.000 Zuschauer:innen erreicht – das sind 25% aller Besucher:innen in dieser Spielzeit!“ Und auch mit der „aufsuchenden Kulturarbeit“ war das Team des Jungen Theaters erfolgreich: über 1.000 Kinder wurden erreicht, als Kindergärten, Grundschulen und Tagestätten besucht worden sind.

„Solche Aktivitäten außerhalb unseres Hauses sind Termine ‚on top‘, wir spielen deshalb im Haus nicht weniger. Weniger gibt es aber Besucher:innen an den Abenden im Theater. „40 ist die neue 200“, witzelt Dietrich über die geringe Auslastung gegenüber früheren Zeiten. „Wir müssen die Menschen wieder neu konditionieren“, meint er und verspricht weitere und neue Aktivitäten in der nächsten Spielzeit. Dazu gehört auch eine Kooperation mit der Schauspielschule Kassel. Teile der Ausbildung dieser Berufsfachschule werden künftig in Göttingen angeboten. „Da gibt es viele neue Gesichter in unserem Haus“, kündigte der Theaterleiter an. Dazu wird es im August eine konkrete Vorstellung der neuen Spielzeit und der Aktivitäten geben.