Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Spielzeiteröffnung im Jungen Theater

Information
Rezension von Stephanie Winter, Junges Theater - Erschienen am 2.September 2015

Das Junge Theater öffnet ab September wieder seine Pforten: Die Theaterkasse hat ab dem 1. September wieder geöffnet mit neuen Öffnungszeiten: immer Dienstag bis Samstag 11 – 14 Uhr und natürlich eine Stunde vor jeder Aufführung.

Das Junge Theater startet mit KATZ UND MAUS nach Günter Grass in der Inszenierung des Intendanten Nico Dietrich dann am Freitag, den 18. September 2015 um 20 Uhr in die neue Spielzeit, die unter dem Motto „Als wir träumten“ steht. In dieser Inszenierung wird neben den bekannten Mitgliedern des Schauspielensembles auch der neue Schauspieler Peter Christoph Scholz zum ersten Mal auf der Bühne zu erleben sein.

Am Freitag, 4. September 2015 um 20 Uhr kommt aber bereits ein besonderes Projekt als Uraufführung mit dem Titel NAVIGATOR LUNA NORD zur Premiere. Ein Ermittlungsprozess Ein Projekt von Linda Elsner Kooperation im Rahmen einer Masterarbeit mit der Hochschule der Künste Bern Aufführungsrechte: Linda Elsner Eine Frau begibt sich auf eine Reise. Eine Reise zu verlorenen Erinnerungen und der eigenen Identität. Eine Reise von Deutschland nach Togo. Ein Mann, den die Frau nie kennengelernt hat, hat diese Reise vor 55 Jahren in umgekehrter Richtung gemacht. Die Frau beobachtet. Sie erzählt Geschichten, erfahrene und erdachte … Jede Geschichte wird Teil eines Ermittlungsprozesses. Fragmente fügen sich zu einem Bild zusammen. Zu einem Bild des Mannes, der vielleicht der Großvater der Frau war oder auch nur der geheimnisvolle Navigator Luna Nord, der sich einst auf eine Reise nach Deutschland begab. Mit dieser Inszenierung, die zugleich eine Masterarbeit ist, schließt die Schauspielerin Linda Elsner, die seit Herbst 2014 im festen Ensemble des Jungen Theaters ist, ihr Schauspielstudium an der Hochschule der Künste Bern (CH) ab.

Premiere Freitag, 4. September 2015 um 20 Uhr, weitere Termine: 7. und 24. September, jeweils 20 Uhr

Text, Konzept und Inszenierung: Linda Elsner
Regiemitarbeit: Caroline Millner
Ausstattung: Mia Schröer
Dramaturgie: Tobias Sosinka (JT)
Mentor: Michael Stauffer (Hochschule der Künste Bern)
Musik: Benjamin Pogonatos
Mit Linda Elsner, Benjamin Pogonatos

Die ersten Wiederaufnahmen aus dem Repertoire sind am 5. September 2015 um 20 Uhr NATHAN DER WEISE Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing und am 9. September 2015 um 20 Uhr IM WESTEN NICHTS NEUES Romanbearbeitung nach Erich Maria Remarque.