Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Information
Junges Theater

Hoffnung und Liebe nicht aus den Augen verlieren

Information
Die Inszenierung zu Hans Falladas „Kleiner Mann - was nun?“ feierte Premiere
Rezension von Timo Kindler - Erschienen am 22.Oktober 2018

Bei spärlichem Licht erklingen die Laute arbeitender Menschen. Fegen, scharren, scheppern. Der klangliche Rhythmus körperlicher Arbeit leitete treffend in die Premiere von Hans Falladas „Kleiner Mann - was nun?“ ein. Die Arbeitswelt zur Zeit der Weimarer Republik nimmt eine zentrale Rolle in Falladas Roman ein.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Emma Mörschel und Johannes Pinneberg gespielt von den zwei Neubesetzungen des Jungen Theaters Jaqueline Sophie Mendel und Andreas Krüger.

Um weiterzulesen ist ein Abonnement erforderlich: Hier klicken, um ein Abonnement abzuschließen