Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Passend zu diesem Text

  • Buntes Programm der Domino Kindertheaterreihe 2023

    Informationen
    erschienen am 23 Januar 2023
    DominoTheater Lumiere
  • Es wird wieder gejauchzt und frohlockt!

    Informationen
    Teil I­–III des Weihnachtsoratoriums in St. Johannis
    erschienen am 20 Dezember 2022
    Anna Haase von Brincken Bernd Eberhardt Carolin Hlusiak Clemens Löschmann Göttinger Barockorchester Göttinger Stadtkantorei Johanna Neß Konstantin Heintel
  • Inspirierendes Dirigat

    Informationen
    Aufführung von Felix Mendelssohn Bartholdys »Elias« am 3.Dezember in St. Johannis in Göttingen
    erschienen am 09 Dezember 2022
    Johanniskirche Martin Kohlmann Petrichor Weende
  • Informationen
    Ensemble art la danse

    Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde

    Informationen
    Tanzperformance zum Thema Tod und Leben
    erschienen am 08 November 2022
    Art la danse Johanniskirche Judith Kara
  • Auf das Schönste beflügelt

    Informationen
    Klassik für Nachtschwärmer mit Henning Vater und Bernd Eberhardt
    erschienen am 20 Juli 2022
    Bernd Eberhardt Henning Vater Johanniskirche Klassik für Nachtschwärmer
  • Das Lächeln unter den Masken

    Informationen
    Carolin Hlusiak: »12 Monate« von Pjotr Tschaikowski 
    erschienen am 22 Juni 2022
    Carolin Hlusiak Johanniskirche Klassik für Nachtschwärmer
  • Informationen
    Premiere von »Johannes über dem Jordan« am 1. Juli

    Es geht um unser gemeinsames verantwortliches Zusammenleben

    Informationen
    Interview mit dem Kirchenmusiker Bernd Ebernhardt
    erschienen am 14 Juni 2022
    Bernd Eberhardt Johannes über dem Jordan
  • Veni creator spiritus

    Informationen
    Bernd Eberhardt spielt Orgelwerke zur Pfingstmotette
    erschienen am 06 Juni 2022
    Bernd Eberhardt Johanniskirche
  • Informationen
    Dis-Tanz 9.0

    Die sprechenden Wände

    Informationen
    Videoinstallation von Judith Kara
    erschienen am 26 April 2022
    Art la danse Christoph Huber Henning Vater Johanniskirche Judith Kara Stefan Dehler
  • Informationen
    Statement zur aktuellen Krise in der Ukraine

    Der Garant für erfolgreiche Arbeit

    Informationen
    Bernd Eberhardt dirigiert in der Reihe »Kulturkirche Klassik«
    erschienen am 27 Februar 2022
    Bernd Eberhardt Göttinger Stadtkantorei
Information
PLUS-Artikel - freigegeben für alle Leser:innen
Johanniskirche

Großes Kino an der großen Orgel

Information
Start des 15. Göttinger Stummfilmfestivals mit «Der letzte Mann«
Rezension von Jens Wortmann - Erschienen am 25.März 2022

Mit dem Stummfilm Der letzte Mann (Deutschland 1924) in der Johanniskirche begann das 15. Göttinger Stummfestivals des Kinos Lumière. Das Besondere an diesem Abend: musikalisch wurde der Film von Bernd Eberhardt an der großen Kirchenorgel begleitet.

Die Geschichte von dem Film ist schnell erzählt: Der alternde Portier des Luxushotels Atlantic (Emil Jannings) wird „wegen Altersschwäche“ in die Herrentoilette versetzt. Das setzt dem Mann heftig zu, er fühlt sich degradiert. Zur Hochzeit seiner Tochter stiehlt er die Portiersuniform. Zum letzten Mal ist er Mittelpunkt einer Gesellschaft.

Doch für diese schnell erzählte Story lässt sich der Film 90 Minuten Zeit. Es ist faszinierend, zu welchen erzählerischen Mitteln in der Stummfilmzeit gegriffen wurde, um die Handlung darzustellen. Gerade dieser Film in der Regie von Friedrich Wilhelm Murnau stellt in der Entwicklung der Filmtechnik und -kunst einen Meilenstein dar. Mit zum Teil geradezu expressionistischen Motiven zum Beispiel in der Traumsequenz, mit Überblendungen und Spezialeffekten werden die Zuschauer:innen in den Bann gezogen.

Tröstlich ist das Ende: der Mann bekommt das gesamte Erbe eines Hotelgastes wird der Toilettenmann nun zu einem umworbenen Hotelgast und zeigt sich gut gelaunt und großzügig.

2022 03 25 Stummfilmtage Johannis 27 3Großes Kino spielte sich aber nicht nur auf der Leinwand vor dem Altarraum in der gut besuchten Kirche ab. Hinter dem Rückpositiv saß Kantor Bernd Eberhardt auf der Orgelbank der großen Kirchenorgel und verfolgte den Film auf einem kleinen Monitor. Das ermöglichte ihm, in der musikalischen Begleitung immer wieder eine Punktlandung zu erzielen. Die Trillerpfeife, die passende Musik zur Hochzeitstorte, die Blechbläserfanfare, klimpernde Münzen (mit dem Zimbelstern der Orgel), der Tanz oder ein Kinderlied zur rechten Zeit – das waren Klänge, die einem im heutigen Kino im Surroundformat um die Ohren fliegen. Bernd Eberhardt ging aber noch viel weiter: er konnte den Hintergrund der Handlung akustisch aus den Pfeifen seines Instruments entlocken: an der Orgel ging die Sonne auf, es prasselte der Regen oder große Geschäftigkeit begleitete das Geschehen auf der Leinwand. Besonders faszinierend war der Klatsch und Tratsch auf dem Hinterhof.

2022 03 25 Stummfilmtage Johannis 27 4

Das ganz große Kino brachte Eberhardt auf den vier Manualen und dem Pedal der Ott-Orgel hervor: die Stimmungen im Film wurden von ihm faszinierend dargestellt. Der Held auf der Leinwand wurde durch die Musik noch einsamer, noch trauriger. Trübe, düstere Klänge waren zu hören, als für den Mann mit der Versetzung eine Welt zusammenbrach. Und die filmische Traumsequenz war nicht nur optisch ein großes Ereignis, Eberhardt führte gewissermaßen die „akustische Kamera“. 

Das unerwartete (und ironische) Happy End im Film griff Eberhardt ebenso gekonnt auf. 90 Minuten nonstop – das war auch eine sportliche Leistung. Am Ende riss es das Publikum förmlich aus den Sitzen: stehend spendeten es dem Organisten lang anhaltenden Applaus.  

 Weitere Termine des Göttinger Stummfilmfestivals finden Sie hier im Kulturkalender sowie auf der Homepage des Kinos.