Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Passend zu diesem Text

  • Immer mit den Augen

    Informationen
    Doris Runge mit dem Gedichtband »die schönsten versprechen« zu Gast im Literaturhaus
    erschienen am 20 Januar 2023
    Doris Runge Literarisches Zentrum Literaturhaus Göttingen
  • Frage nach Sinn und Sinnhaftigkeit 

    Informationen
    Hendrik Otremba zu Gast im Literaturhaus
    erschienen am 11 Dezember 2022
    Hendrik Otremba Literarisches Zentrum Literaturhaus Göttingen
  • Streifzug durch die Jahrhunderte der Literaturgeschichte

    Informationen
    Irene Vallejo mit »Papyrus« zu Gast im Literaturhaus
    erschienen am 26 Oktober 2022
    Irene Vallejo Literaturhaus Göttingen Literaturherbst
  • Den Nerv getroffen

    Informationen
    Lesung mit Daniel Schreiber über seinen Essay »Allein«
    erschienen am 13 September 2022
    Daniel Schreiber Literarisches Zentrum Literaturhaus Göttingen Nora Zukker
  • Alles vage und nichts Neues!

    Informationen
    Diskussion über Göttingen als Literaturstandort
    erschienen am 01 September 2022
    Kulturpolitik Landtagswahl Literaturhaus Göttingen
  • Vom Göttinger Hain und dem Literaturstandort Göttingen

    Informationen
    Das Herbstprogramm wurde vorgestellt
    erschienen am 19 August 2022
    Literarisches Zentrum Literaturhaus Göttingen
  • »das gewicht der sonne auf der stirn«

    Informationen
    Ronya Othmann zu Gast im Literaturhaus
    erschienen am 17 Juli 2022
    Literarisches Zentrum Literaturhaus Göttingen Ronya Othmann
  • Drei Anfänge und ein andächtiges Publikum

    Informationen
    »Debütant:innenball« des Literarischen Zentrums
    erschienen am 16 Juni 2022
    Anna-Lena Markus Daniel Schulz Literarisches Zentrum Literaturhaus Göttingen Mirjam Wittig Selene Mariani
  • Raketenstart im Jungen Literaturhaus

    Informationen
    Auch das «Junge Literaturhaus« wurde eröffnet. Axel Scheffler war mit seinem Grüffelo zu Gast.
    erschienen am 09 Mai 2022
    Jens Thomas Literaturhaus Göttingen
Information
PLUS-Artikel - freigegeben für alle Leser:innen
Literaturhaus Göttingen

Euphorische Stimmung

Information
Lesung mit Matthias Brandt und Jens Thomas
Rezension von Jens Wortmann - Erschienen am 9.Mai 2022

Zur zweiten Lesung im frisch eröffneten Göttinger Literaturhaus waren der Schauspieler und Autor Matthias Brandt und der Jazzmusiker Jens Thomas eingeladen. Brandt las aus seinem 2019 erschienen Buch Blackbird, dem ersten Roman des bekannten Schauspielers.

Die Lesung war eine durchkomponierte Veranstaltung. Es gab keine Begrüßung, keine Diskussion, keine Pause. Brandt begann unmittelbar zu lesen. Parallel dazu spielte und sang Jens Thomas. Dieser trat nur in kurzen Kapitelpausen in den Vordergrund. Der großen Fangemeinde im Saal des Literaturhauses schien diese fehlende Nähe zu den Protagonisten nicht zu stören. Gebannt lauschten sie der Coming-of-Age-Story um Morten Schumacher, genannt Motte und seinem besten Freund Bogi, der plötzlich schwer erkrankt und stirbt. Brandt erzählt aus der Perspektive des 15jährigen Motte, der Stil ist entsprechend in der Jugendsprache gefasst. Brandt spielt in seinem Text mit den Realitäten der bundesrepublikanischen Gesellschaft in den 70er Jahren. Und trotz der durchaus betroffen machenden Geschichte bleibt Brandt an der Oberfläche. Es werden zahllose Klischees bedient. 

Und eigentlich ist es auch keine Coming-of-Age-Story, weil es kein Erwachsenwerden und keine Entwicklung gibt. Nicht bei Motte und auch nicht um ihn herum.

Und so passen die Veranstaltung im Literaturhaus und der Text in dem Buch Blackbird durchaus konsequent zusammen: es ist alles ein wenig oberflächlich. Aber auch berührend. 

Ein extra Lob gehört dem Musiker Jens Thomas. Mit großer Sensibilität nimmt er in seinen Improvisationen mit Stimme und Klavier die Gefühle der Szenen auf und setzt sie musikalisch um. Dadurch gewinnen Text und Veranstaltung an Tiefe.

Wie auch immer: das Publikum an diesem Abend war begeistert. Es gab zum Abschluss lang anhaltenden Applaus im Saal, schon vorher lag eine geradezu euphorische Stimmung in der Luft. 

Matthias Brandt. Blackbird.
Kiepenheuer & Witsch
als Taschenbuch, gebundene Ausgabe und eBook erhältlich.