Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Information
Theatermagazin Szenenwechsel „Aloha Therese!“
Uraufführung am Jungen Theater

Dramatische Forschungsreise

Information
Gespräch mit Autor und Regisseur Peter Schanz
Szenenwechsel von Tina Fibiger - Erschienen am 12.April 2019

Am Jungen Theater hat sich der Dramatiker und Regisseur Peter Schanz erneut in ein Kapitel Stadtgeschichte vertieft. Schon in seinem Szenario über Georg Lichtenberg gab es eine Begegnung mit Georg Forster. Die Biografie des Südseeforschers und reisenden Gelehrten faszinierte Schanz vor allem mit Blick auf dessen Göttinger Gefährtin.

Es war keine glückliche Beziehung, die Therese Heyne als gebildete und selbstbewusste Professorentochter mit dem hoch geschätzten und umschwärmten Forster verband. Aber Schanz lässt nicht nur die Lebensentwürfe und Ansprüche des Paares in seinem neuen Stück „Aloha Therese“ kollidieren, das am Jungen Theater in seiner Inszenierung uraufgeführt wird. Er entwirft auch ein vielstimmiges Portrait über Frauen, deren Selbstverständnis im vermeintlich aufgeklärten akademischen Göttingen auf Widerstand traf, verknüpft es mit dem politischen Kontext der französischen Revolution und mit Forsters kritischen Positionen zum Kolonialismus.

Über seine dramatische Forschungsreise „Aloha Therese!“ berichtet Peter Schanz in unserem Theatermagazin „Szenenwechsel“.

Hören Sie das Gespräch von Tina Fibiger mit Peter Schanz:

 

Hören Sie eine "Kostprobe" aus dem Stück:

Nach der Premiere am 12. April sind weitere Vorstellungen am 15. April, am 9. Mai, am 31. Mai und am 20. Juni auf dem Spielplan des Jungen Theaters. Tickets gibt es hier online im Ticketshop des Kulturbüros, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie an der Theaterkasse.